Eine letzte Warnung

Aus verschiedenen Gründen wird es in dieser Internetseite zukünftig keine neuen Artikel mehr geben. Eine letzte (allgemeine) Warnung soll es aber noch geben:

Trauen Sie keiner E-Mail / SMS und auch keinem Anruf! Alle Informationen lassen sich fälschen (z. B. die Absenderadresse, Telefon-Nr. des Anrufers, ein sichtbarer Link geht in Wirklichkeit auf eine andere Adresse) und es gibt keine echte Kontrolle, ob der Absender (E-Mail-Adresse des Absenders oder Telefon-Nr. des Anrufers) auch wirklich diese Person ist.

Unbekannte Dritte werden Ihnen immer wieder Nachrichten / E-Mails / SMS zusenden oder Sie teilweise auch anrufen und Sie mit optisch täuschend ähnlichen Layouts und immer wieder aktuellen Themen dazu bewegen, auf den bösartigen Link zu klicken / auf den Anruf hereinzufallen oder eine Datei zu öffnen und somit den PC oder das Smartphone/Tablet zu infizieren. Klicken Sie daher besser keinen Link an, sondern öffnen Sie die Seite des Anbieters durch Eingabe der Ihnen bekannten Adresse über die Adresszeile Ihres Browsers. Wenn ein Anbieter etwas von Ihnen möchte, würde er Ihnen die Aufforderung auch dann anzeigen.

Vertrauen Sie auch keiner grünen Adresszeile des Browsers! Bösartige Software klinkt sich nicht in Ihre Verbindung ein (Man-In-The-Middle), sondern legt am Ende quasi eine Folie über den echten Bildschirminhalt und zeigt Ihnen darin falsche Daten an. Fragen Sie daher immer Ihren gesunden Menschenverstand, wenn eine Ihnen bekannte Seite Sie zu einer Aktion auffordert.

Lassen Sie sich nicht erpressen! In den letzten Jahren ist es immer wieder zu Datenabgriffen bei Unternehmen gekommen. Zusammen mit den durch bösartige Software oder Phishing ergaunerten Daten sind Dritte im Besitz vieler Informationen (siehe z. B. https://haveibeenpwned.com/, und das ist nur der bereits bekannte Teil der Abgriffe / Daten). DSGVO hin oder her: die Täter werden diese Daten nicht löschen. Sie werden immer wieder (teilweise vertrauenswürdig aussehende) E-Mails erhalten, in denen persönliche Daten bis hin zu (alten) Passwörtern, Bankverbindung, etc. zu finden sind. Diese Daten stammen in der Regel nicht von Ihrem Rechner!

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.