PayPal: Ihr Account wurde eingeschränkt von [email protected] ([email protected])

Am Sonntag, den 06. November 2016 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet:

20161106_paypal_email

Betreff: PayPal: Ihr Account wurde eingeschränkt
Absender: [email protected] ([email protected])

06.11.2016

PayPal

Hallo (Vorname Nachname),

bei einer automatischen Überprüfung wurden Unstimmigkeiten in Ihrem Nutzerkonto bemerkt. Deswegen wurde dieses für jegliche Zahlungen vorübergehend eingeschränkt.

Um Ihr Nutzerkonto ohne Einschränkungen nutzen zu können, bedarf es eine Bestätigung Ihrer Identität, womit wir Sie als rechtmäßigen Inhaber authentifizieren.

Dafür einfach HIER klicken

Ihr Nutzerkonto ist sofort nach erfolgreicher Bestätigung Ihrer Identität von sämtlichen Einschränkungen befreit.

Mit freundlichen Grüßen
PayPal Kundenservice, Martin Wagner

Achtung: Es handelt sich um eine betrügerische E-Mail! Die E-Mail stammt nicht von PayPal! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun!

Auch die dargestellte Unterschrift gehört nicht zu PayPal, sondern zur Deutschen Bank. Die angebliche Unterschrift ist auch nicht von einem Martin Wagner, sondern – wie man hier sehen kann – von Herrn Dr. Ulrich Stephan, der für die Deutsche Bank u. a. die „Perspektiven am Morgen“ schreibt. Auch er oder die Deutsche Bank haben mit der E-Mail nichts zu tun!

Klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine Zugangsdaten ein! PayPal hat eine Informationsseite zu Phishing. Leiten Sie Phishing-Mails mit PayPal-Bezug an [email protected] weiter!

Die verlinkte Domain pajpalnet.net/kundensicherheit gehört ebenfalls nicht zu PayPal! Ein gefälschtes Formular würde Sie zum Login auffordern. Folgen Sie nicht der Aufforderung! Es handelt sich um eine betrügerische Seite, alle Ihre Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können anschließend missbraucht werden!

20161106_paypal_web1

PayPal

Einloggen

Bitte melden Sie sich an um mit der Verifizierung zu beginnen.

Email-Adresse
Passwort
Anmelden

 

Danach dauert es kurz…

20161106_paypal_web2

Einen Moment …

… bevor Sie zunächst nach persönlichen Daten gefragt werden. Geben Sie die geforderten Daten nicht ein und senden Sie die Seite nicht ab!

20161106_paypal_web3

PayPal

Persönliche Daten

Verfizieren Sie ihre persönlichen Daten.

Vorname Nachname
Straße Hausnummer
Wohnort Postleitzahl
Geburtsdatum und Geburtsort:
Tag Monat Jahr
Geburtsort

Weiter

 

Danach würde es wieder einen Moment dauern…

20161106_paypal_web4

Einen Moment …

… bevor Sie nach Kreditkartendaten gefragt werden. Geben Sie auch diese nicht ein, denn Ihre Kreditkarte könnte sonst missbraucht werden!

20161106_paypal_web5

PayPal

Zahlungsdaten

Verfizieren Sie ihre Zahlungsdaten.

Kreditkarte
Kreditkartennummer Kartenprüfnummer
Wo finde ich die Prüfnummer?
Kreditkarten Limit
Ablaufdatum: Monat Jahr

Abrechnungskonto
Kontonummer Bankleitzahl

Verifizieren

 

Erneut würde es einen Moment dauern…

20161106_paypal_web6

Einen Moment…

… bevor Sie nach den Online-Banking-Zugangsdaten gefragt werden:

20161106_paypal_web7

PayPal

Sparkasse

Online Banking Login
Anmeldename
PIN
Anmelden

 

Geben Sie die Zugangsdaten zum Online-Banking nicht ein! Wozu sollte PayPal diese Daten benötigen? Es handelt sich um eine gefälschte Seite! Betrüger könnten sonst Ihr Online-Banking aufrufen!

Ein letztes Mal würde es etwas dauern…

20161106_paypal_web8

… bevor Sie auf die echte Seite von PayPal weitergeleitet werden.

20161106_paypal_web9

PayPal

Verifizierung abgeschlossen

Ihre Verifizierung war erfolgreich, Sie können nun Ihr PayPal Konto wieder wie gewohnt nutzen.
Sie werden in 10 Sekunden weitergeleitet…

20161106_paypal_web10

 

Haben Sie Daten eingegeben?

PayPal rät dazu:

20161020_jetzt_paypal_mail

Falls Sie aufgrund einer Phishing-E-Mail personenbezogene Daten
preisgegeben haben oder vermuten, dass jemand unberechtigt auf Ihr Konto
zugreift, sollten Sie umgehend Ihr Passwort und Ihre Sicherheitsfragen
ändern.

Zusätzlich sollten Sie den Fall an PayPal melden, damit wir Sie
unterstützen können.

1. Öffnen Sie ein neues Browserfenster und geben Sie in der
Adresszeile www.paypal.com ein.
2. Loggen Sie sich ein.
3. Klicken Sie auf „Sicherheits-Center“.
4. Klicken Sie auf „Problem melden“.
5. Klicken Sie auf „Nicht genehmigte Transaktion“.
6. Klicken Sie auf „Unbefugter Kontozugriff“.

Wir möchten uns für Ihre Mitarbeit bedanken.

Jede E-Mail zählt. Durch Ihre Weiterleitung einer verdächtigen E-Mail an
[email protected] haben Sie dazu beigetragen, sich selbst und andere vor
Identitätsdiebstahl zu schützen.

Vielen Dank!
Ihr PayPal-Team

 

Ich empfehle weiterhin:

  • Erstatten Sie eine Anzeige bei der Polizei! Aufgrund Ihrer persönlichen Daten wäre später ein Identitätsmissbrauch möglich. Den können Sie zwar nicht verhindern, Sie hätten dies aber frühzeitig zur Anzeige gebracht.
  • Lassen Sie Ihre Kreditkarte sperren (z. B. über die zentrale Sperr-Hotline 116 116).
  • Informieren Sie Ihre Bank und ändern Sie die Online-Banking-Zugangsdaten. Die Täter können sonst Ihr Online-Banking aufrufen.
  • Sollten Sie auf Ihrem Konto kleine Geldeingänge (z. B. 0,01 Euro) feststellen, die Sie nicht zuordnen können, dann lassen Sie diese von Ihrer Bank zurückgeben. Solche kleinen Cent-Beträge dienen einer Kontoverifikation. Haben Sie keinen Zugang bei Amazon, eBay, … beantragt, würde kein Unternehmen Ihr Konto prüfen müssen. In der Folge wäre sonst mit Lastschriften zu rechnen (die Sie zwar bei fehlendem Mandat bis zu 13 Monate lang zurückgeben können, was aber dennoch lästig wäre).
  • Ändern Sie Ihr Passwort bei allen Diensten, bei denen Sie das gleiche Passwort verwenden.
  • Seien Sie gerade in der nächsten Zeit vorsichtig bei E-Mails. Da die Täter sehr viele Daten von Ihnen haben, können die nächsten Phishing-Mails gezielt persönliche Daten enthalten (also vertrauenserweckend aussehen).

 

 

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.