Benachrichtigung vom Sicherheitsdienst: #690-51976177-3449728 von Amazon.de ([email protected])

Am Sonntag, den 09. April 2017 wurde durch unbekannte Dritte die folgende betrügerische E-Mail in deutscher Sprache versendet. Die E-Mail stammt nicht von Amazon! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Benachrichtigung vom Sicherheitsdienst: #690-51976177-3449728
Absender: Amazon.de ([email protected])

Amazon Meine Sicherheit | Mein Konto | Amazon.de

Sicherheitsmeldung
E-Mail Referenz: #690-51976100-3490328

Sеhr gеehrte/r Kunde/in,

bei Ihrеm Аmаzоn-Kоnto wurden vеrdächtige аktivitätеn fеstgestеllt. Wir bei Аmаzоn.dе nеhmen die Kunden-Siсherhеit äußеrst еrnst. аus Sicherhеitsgründеn müssen Sie bеi Ihrеm Nutzеrkontо Ihrе pеrsönliсhen Datеn bеstätigеn. Bis dahin wurdе Ihr Nutzerkontо eingеschränkt.

Diese Sicherheitsmаßnаhme sсhützt Sie vоr Missbrаuch durсh Drittе.

Bеi der Bestätigung müssen Siе аlle nötigen Infоrmatiоnen zu Ihrеm Nutzerkontо und Zаhlungsdаtеn еintragеn, dа Sie sоnst niсht mеhr in der Lage sind, wеitеrе einkäufe durchzuführеn.

Kliсken Siе аuf dеn unten angezeigten Link und fоlgеn Siе den Аnweisungеn.
Wird fеstgеstellt, dаss Siе falsсhе Informаtiоnеn / falschе Zahlungsdаten eingеben odеr diеsе Bеstätigung ignorieren, wird Ihr Nutzerkоnto vоllständig gespеrrt und Sie аn unsеre Sichеrheitsаbtеilung gеmеldеt.

Weiter (über dеn Siсhеrheitssеrvеr)

Nach der Bestätigung wird Ihr Account reaktiviert.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Amazon Kundenservice

Achtung: Es handelt sich um eine betrügerische E-Mail! Die Nachricht stammt nicht von Amazon! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun!

Amazon hat eine Informationsseite zum Thema Phishing. Weiterhin können Sie solche Phishing – Mails an [email protected] weiter (siehe auch eine Informationsseite hierzu).

Die verlinkte Domain bit.ly/suchenid12358372037 leitet weiter auf cutt.us/C1ZJ weiter. Von dort wird zunächst auf bit.do/dkvNi und dann auf www.amazon.de.kontosuchenid1923841272639410.anmeldenid203981.cf/safe/confirm/identity/ weitergeleitet. Alle diese Adressen gehören nicht zu Amazon. Klicken Sie daher nach wie vor nicht auf den Link und geben Sie dort keine Daten ein!

Zunächst würde Ihnen die betrügerische Seite einen gefälschten Amazon-Login anzeigen. Alle Eingaben würden an unbekannte Dritte übermittelt und könnten anschließend missbraucht werden. Geben Sie daher keine Daten ein!

amazon.de

Anmelden

E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer
Passwort Kennwort vergessen
Anmelden (über den Sicherheitsserver)

Neu bei Amazon?
Erstellen Sie Ihr Amazon-Konto
Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit Unseren AGB, unserer Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen zu Cookies & Internet-Werbung einverstanden.

Nach der angeblichen Anmeldung dauert es kurz.

amazon.de

Amazon-Anmeldung
Ihre Anmelde-Daten werden geprüft…

Anschließend (und auf den Folgeseiten) zeigt ein Rahmen mit Ausrufezeichen eine angeblich wichtige Mitteilung. Es handelt sich aber um eine betrügerische Seite! Geben Sie daher keine Daten ein!

Im ersten Schritt fordert die betrügerische Seite zur Eingabe von persönlichen Daten wie Name und Geburtsdatum sowie zur Eingabe der Adresse auf. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt, die diese anschließend missbrauchen können!

amazon.de

Wichtige Mitteilung!
Bitte bestätigen Sie Ihre Kontodaten

Personendaten
Vorname
Nachname
Geburtsdatum (Tag, Monat, Jahr)

Adressdaten
Straße und Hausnummer
Wohnort
Postleitzahl

Fortfahren

Im zweiten Schritt fordert die betrügerische Seite zur Eingabe von Kreditkartendaten auf. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt, die diese anschließend missbrauchen können!

amazon.de

Wichtige Mitteilung!
Bitte bestätigen Sie Ihre Kontodaten

Kreditkartendaten
Kartennummer
Gültig bis (MM/JJJJ): Monat Jahr
Kartenprüfziffer Wo finde ich sie?
Verfügungsrahmen Wo finde ich sie?

Weiter

Ihre Daten werden mittels 4096-Bit Verschlüsselung übertragen

Im dritten Schritt werden nochmal die Kreditkartendaten angezeigt. Die betrügerische Seite fordert nun zur Eingabe der Bankverbindung auf. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt, die diese anschließend missbrauchen können!

amazon.de

Wichtige Mitteilung!
Bitte bestätigen Sie Ihre Kontodaten

Kreditkartendaten
Kartennummer xxxx xxxx xxxx xxxx
Gültig bis (MM/JJJJ): Monat Jahr
Kartenprüfziffer ***

Abrechnungskonto
Kontonummer
Bankleitzahl

Weiter

Ihre Daten werden mittels 4096-Bit Verschlüsselung übertragen

Angeblich werden danach die Zahlungsmittel geprüft.

amazon.de

Amazon-Anmeldung
Ihre Zahlungsmittel werden geprüft…

Im vierten Schritt fordert die betrügerische Seite zur Eingabe der Online-Banking-Zugangsdaten auf. Über Rahmen soll vermutlich ein Browser vorgetäuscht werden. Es handelt sich aber nicht um die angezeigte Adresse, sondern eine betrügerische Seite. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt, die diese anschließend missbrauchen können!

amazon.de

SPARKASSE EG [DE] https://banking.sparkasse.de/portal/login

Sparkasse
Online-Banking: Anmelden

Willkommen im Banking der Sparkasse

Anmeldename oder Legitimations-ID:*
PIN: *

Mit dem Absenden Ihrer Anmeldedaten erkennen Sie die Sicherheitshinweise an.
* Pflichtfeld

Anmelden >

Angeblich ist die Bestätigung damit abgeschlossen. Alle Eingaben wurden aber an unbekannte Dritte übermittelt!

amazon.de

Erfolgreich bestätigt

Ihre Bestätigung ist erfolgreich abgelaufen.

Sie können sich nun wieder in Ihr Amazon-Konto wie gewohnt anmelden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Sie werden in Kürze weitergeleitet …

Die betrügerische Seite leitet danach automatisch auf die echte Amazon-Seite weiter.

 

Haben Sie Daten eingegeben?

  • Ändern Sie umgehend Ihr Amazon-Passwort!
  • Sperren Sie zusätzlich Ihre Kreditkarte und den Online-Banking-Zugang! Rufen Sie dazu z. B. die zentrale Sperr-Hotline unter 116 116 an.
  • Ändern Sie das Passwort auch bei allen anderen Diensten, bei denen Sie das selbe Passwort verwenden (z. B. bei PayPal, eBay, Facebook, Twitter, Ihre E-Mail-Adresse, …).
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Informieren Sie Ihre Bank wegen Eingabe der Kreditkarten- und Online-Banking-Daten (Sperre der Kreditkarte)!
  • Beobachten Sie Ihre Kontoumsätze in der Zukunft besonders. Geben Sie auch kleine Geldeingänge zurück, mit denen Sie nichts anfangen können. Manche Dienste prüfen die Bankverbindung durch Überweisung kleiner Beträge wie 0,01 Euro. Damit solche Dienste das Konto nicht später mit Lastschriften belasten, sollten Sie bereits die erste Gutschrift zurückgeben.
  • Seien Sie gerade in der nächsten Zeit vorsichtig bei E-Mails. Da die Täter sehr viele Daten von Ihnen haben, können die nächsten Phishing-Mails gezielt persönliche Daten enthalten (also vertrauenserweckend aussehen).

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.