Amazon | Änderungsmitteilung von [email protected]

Am Mittwoch, den 10. Mai 2017 wurde durch unbekannte Dritte die folgende betrügerische E-Mail in deutscher Sprache versendet. Die E-Mail stammt nicht von Amazon! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Amazon | Änderungsmitteilung
Absender: [email protected]

Erforderliche Änderung Amazon ID-0589762dc13e4 10. Mai 2017

amazon.de

Änderungsmitteilung

leider mussten wir feststellen, dass die von Ihnen hinterlegten Informationen Ihres Kundenkontos nicht mehr aktuell sind. Um Sie und die Sicherheit ihres Kontos zu schätzen, ist es zwingend notwendig, dass Sie diese Informationen aktualisieren. Damit keine Fremdabbuchungen getätigt werden können, haben wir außerdem ihre Kredit- und Bankdaten entfernt, um Amazon weiterhin nutzen zu können, müssen sie diese neu hinzufügen.

Mit freundlichen Grüßen,
Matthias Steinmai,

Kundenberater (European) Amazon.com, Inc.

Weiter zur Bestätigung .Herzlichen Dank für Ihr Engagement.

Dies ist eine automatisch versendete Nachricht.
Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. E-Mails an diese Adresse werden von uns nicht gelesen.

 

Amazon ID-01896d57c4e32

Achtung: Es handelt sich um eine betrügerische E-Mail! Die Nachricht stammt nicht von Amazon! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun!

Amazon hat eine Informationsseite zum Thema Phishing. Weiterhin können Sie solche Phishing – Mails an [email protected] weiter (siehe auch eine Informationsseite hierzu).

Weder die verlinkten Adressen tinyurl.com/maxxqt8 oder tinyurl.com/ssl-de-account, noch die weitergeleiteten Adressen de-kundensicherheit.ssl-verifikation-online.accountant oder ssl-verifikation-online.accountant gehören zu PayPal! Klicken Sie deswegen nicht auf die Links!

Die Browser warnen bereits vor den betrügerischen Seiten:

Betrügerische Website!

Die Webseite auf de-kundensicherheit.ssl-verifikation-online.accountant wurde als betrügerische Website gemeldet und auf Grund Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert.

Betrügerische Websites versuchen Sie dazu zu bringen, etwas Gefährliches zu machen, z.B. Software zu installieren oder private Informationen wie Passwörter, Telefonnummern oder Kreditkartendaten Preis zugeben.

Falls Sie auf dieser Seite irgendwelche Daten eingeben, müssen Sie mit Identitätsdiebstahl oder sonstigem Betrug rechnen.

Die betrügerische Seite wird teilweise sehr langsam geladen. Das kann dazu führen, dass die betrügerische Seite zunächst so aussieht:

Wenn die betrügerische Seite inkl. Layout geladen wird, dann fordert Sie in der folgenden Darstellung zur Eingabe der Amazon-Zugangsdaten auf.  Alle Eingaben würden an unbekannte Dritte übermittelt und könnten anschließend missbraucht werden. Geben Sie daher keine Daten ein!

amazon
Prime testen

Anmelden
E-Mail Adresse oder Mobiltelefonnummer
Passwort

[ ] Angemeldet bleiben.

Anmelden

Verifizierung

Melden Sie sich an, um mit der Verifizierung fortzufahren.

Die betrügerische Seite würde anschließend zur Eingabe von persönlichen Daten wie Name, Anschrift oder dem Geburtsdatum auffordert. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

amazon
Prime testen

Aktualisierung der Sicherheitssysteme

Persönliche Angaben
Zahlungsinformationen
Abschluss

2 Persönliche Angaben
Vorname
Nachname
Geburtsdatum
Geburtsort
Straße
Wohnort
Postleitzahl
Fortfahren

Anschließend würden Sie von der gefälschten Seite zur Eingabe der Kreditkarte und der Bankverbindung aufgefordert. Dennoch handelt es sich um eine betrügerische Seite, in der Sie keine Daten eingeben sollten. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können in deren Folge missbraucht werden!

amazon
Prime testen

Aktualisierung der Sicherheitssysteme

Persönliche Angaben
Zahlungsinformationen
Abschluss

3 Zahlungsinformationen
Kreditkartennummer
Gültigkeitsdatum
Prüfziffer
Limit
IBAN oder Kontonummer
BIC oder Bankleitzahl
Fortfahren

oder
nur Bankdaten hinterlegen

Nach Eingabe eines Sparkassenkonto bzw. Sparkassen-Kreditkarte würde die betrügerische Seite zur Eingabe der Online-Banking-Zugangsdaten auffordern. Geben Sie keine Daten ein! Betrüger könnten anschließend Ihre Konten sowie Umsätze einsehen und Ihre Anschrift überprüfen. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

amazon
Prime testen

Willkommen
Anmeldename:
PIN:
Weiter

Angeblich ist die Verifizierung anschließend abgeschlossen. In Wirklichkeit wurden aber alle Angaben an unbekannte Dritte übermittelt. 

amazon
Prime testen

Verifizierung abgeschlossen

was nun?

Sie können Ihr Benutzerkonto wieder wie gewohnt benutzen.

Startseite
Mein Kundenbereich

 

Haben Sie Daten eingegeben?

  • Ändern Sie umgehend Ihr Amazon-Passwort!
  • Sperren Sie zusätzlich Ihre Kreditkarte und den Online-Banking-Zugang! Rufen Sie dazu z. B. die zentrale Sperr-Hotline unter 116 116 an.
  • Ändern Sie das Passwort auch bei allen anderen Diensten, bei denen Sie das selbe Passwort verwenden (z. B. bei PayPal, eBay, Facebook, Twitter, Ihre E-Mail-Adresse, …).
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Informieren Sie Ihre Bank wegen Eingabe der Kreditkarten- und Online-Banking-Daten (Sperre der Kreditkarte)!
  • Beobachten Sie Ihre Kontoumsätze in der Zukunft besonders. Geben Sie auch kleine Geldeingänge zurück, mit denen Sie nichts anfangen können. Manche Dienste prüfen die Bankverbindung durch Überweisung kleiner Beträge wie 0,01 Euro. Damit solche Dienste das Konto nicht später mit Lastschriften belasten, sollten Sie bereits die erste Gutschrift zurückgeben.
  • Seien Sie gerade in der nächsten Zeit vorsichtig bei E-Mails. Da die Täter sehr viele Daten von Ihnen haben, können die nächsten Phishing-Mails gezielt persönliche Daten enthalten (also vertrauenserweckend aussehen).

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.