Lieber (Vorname Nachname) oder Hello Dear von Mr Kone Ado ([email protected])

Am Sonntag, den 28. Mai 2017 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Es handelt sich um Vorschussbetrug (Scam)! Antworten Sie daher nicht auf die E-Mail!

Betreff: Lieber (Vorname Nachname) oder Hello Dear
Absender: Mr Kone Ado ([email protected])

Lieber (Vorname Nachname),

Ich bin Herr Kone Ado, der Hauptschatzmeister mit einer der Prime Banken in der Elfenbeinküste. Ich habe beschlossen, Sie durch dieses Medium zu kontaktieren, basierend auf einem Geschäftsvorschlag, der für uns beide von gegenseitigem Nutzen sein wird. Ich entdeckte Ihre E-Mail durch umfassende Web-E-Mail-Suche im Verzeichnis, so dass ich beschlossen, Sie zu kontaktieren. Ich weiß, das klingt seltsam zu dir wegen der Aktivitäten, die im Internet heute laufen. Aber ich versichere Ihnen, dass dies für uns trainieren wird.

Ich bin der Account Manager zu einem unserer späten Kunden, aus Ihrem Land, er arbeitete mit einer Öl-Service-Firma hier in Elfenbeinküste, der späte Client machte eine nummerierte Zeit (fixiert) für zwölf Kalendermonate, im Wert von $ 10.200.000,00 (zehn Millionen Zweihunderttausend amerikanischer Dollar) in meinem Zweig. Nach der Reife haben wir eine routinemäßige Benachrichtigung an seine Speditionsadresse geschickt, bekam aber keine Antwort.

Nach einem Monat schickten wir eine Erinnerung und schließlich entdeckten wir von seinem Vertrag Arbeitgeber, PETRO-CI Corporation, dass mein Client starb an einem Autounfall. Bei weiteren Untersuchungen fand ich heraus, dass er keinen Willen hinterließ und alle Versuche, seine nächste Verwandtschaft zu verfolgen, waren fruchtlos. Ich habe deshalb weitere Untersuchungen gemacht und entdeckt, dass die verstorbene Person in allen seinen offiziellen Dokumenten, einschließlich seiner Bankeinlagenpapiere, keine Angehörigen verkündet hat.

Diese Summe von ($ 10.200.000,00) sitzt immer noch in der Bank und die Zinsen werden mit dem Hauptsumme am Ende eines jeden Jahres umgerollt. Niemand wird vorwärts kommen, um es zu behaupten. Nach dem Gesetz der Elfenbeinküste, nach Ablauf von 10 {TEN} Jahren, wird das Geld an die Elfenbeinküste Regierung zurückerstattet, wenn niemand es behauptet.

Folglich ist mein Vorschlag, dass ich dich als Ausländer mögen werde, um als die nächste Angehörige der verstorbenen Person für die Tatsache zu stehen, dass du den gleichen Nachnamen mit ihm hast, damit dieses Geld nicht von der Regierung zurückerstattet wird. Wenn diese Anforderung mit Ihrer nach innen gerichteten Absicht für Erfolg und Größe übereinstimmt, dann werden Sie aufgefordert, eine schnelle Antwort zu machen, die Ihr Interesse und die Bereitschaft zur Teilnahme anzeigt und mit mir zusammenarbeiten, um dies erfolgreich zu machen.

Bitte achten Sie auf größtmögliche Vertraulichkeit und seien Sie sicher, dass diese Transaktion für uns beide am meisten rentabel wäre, denn ich werde Ihre Unterstützung benötigen, um meinen Anteil in Ihrem Land zu investieren. In Ihrer Rücksendung, bitte leiten Sie Ihre Informationen wie unten aufgeführt, wenn Sie bereit sind, diese Transaktion mit mir abzuschließen, um zu ermöglichen, dass ich den Gesamtfonds in Ihren Namen für Anspruch als die nächste Angehörige der verstorbenen Person:

Ihre vollständigen Namen:
Ihre Anschrift:
Deine Telefonnummer:
Ihr Alter:

Ich warte auf deine dringende Antwort.

Grüße,

Herr Kone Ado.

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Reagieren Sie nicht auf die E-Mail! Senden Sie keine Informationen zurück! Es handelt sich um die Betrugsmasche „Vorschussbetrug“ (Scam)!

Die E-Mail kommt teilweise mit einer persönlichen Anrede (die dann auch im Betreff enthalten ist) oder nur mit „Hello Dear“ und in diesen E-Mails mit der Anrede „Lieber,“. Der unbekannte Absender behauptet, an der Elfenbeinküste würde es ein Konto mit 10 Millionen Dollar geben, dessen Kontoinhaber den gleichen Nachnamen hätte. Der Kontoinhaber sei verstorben und es würde keine Angehörigen mehr geben. Angeblich würde nach 10 Jahren das Vermögen an den Staat übergehen und der Absender möchte das verhindern, in dem er Sie als Erben (Angehörigen) ausgibt. Das stimmt aber alles nicht!

Senden Sie keine E-Mail zurück! Der unbekannte Absender wird in den nächsten E-Mails persönliche Daten von Ihnen verlangen. Diese können später für Identitätsmissbrauch verwendet werden und Ihnen damit Schaden zufügen.

Außerdem wird der unbekannte Absender immer wieder Geld von Ihnen verlangen (daher der Name „Vorschussbetrug“). Als Begründung werden z. B. Versicherungen, Bestechung, Zölle und vieles mehr angegeben. Der Absender wird sich immer wieder etwas neues einfallen lassen, damit Sie ihm Geld überweisen. Am Ende werden Sie nichts bekommen, d. h. alle von Ihnen übermittelten Gelder sind verloren. Reagieren Sie daher nicht auf die E-Mail und senden Sie kein Geld!

Würden Sie Geld annehmen und dieses weiterleiten, dann wäre das Geldwäsche und somit strafbar!

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.