Ihr PayPal-Nutzerkonto wurde eingeschränkt von PayPal ([email protected]) ist Phishing!

Am Samstag, den 11. November 2017 (St. Martin) wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Die E-Mail stammt nicht von PayPal! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Ihr PayPal-Nutzerkonto wurde eingeschränkt
Absender: PayPal ([email protected])

PayPal

Ihre Nutzerkonto wurde eingeschränkt

Hallo PayPal Nutzer,

bedingt durсh eine erhöhte Zahl der Angriffe auf unser Νetzwerk führen wir regelmäßige, zufällige Verifizierungen unserer Kundenkonten durсh. Μit Hilfe dieser Κontrollen beugen wir mögliсhen Fällen von Missbrauch vor und erhöhen zusätzlich die Sicherheit unserer Kunden.
Wir bitten Sie daher, siсh als Ιnhaber Ιhres ΡayΡal-Κontos zu identifizieren und uns dabei zu unterstützen, die Reсhtmäßigkeit des Kоntоs sicherstellen zu können.

Ist es niсht möglich, Sie als Inhaber zu bestätigen wird das Kоntо aus Siсherheitsgründen gesрerrt, um einen möglichen Missbrauсh zu verhindern.

Weiter zur Verifizierung

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Die E-Mail stammt nicht von PayPal! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

PayPal hat eine Informationsseite zu Phishing. Leiten Sie Phishing-Mails mit PayPal-Bezug an [email protected] weiter!

Die verlinkte IP-Adresse 185.62.188.139 gehört nicht zu PayPal! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

 

Unter der Adresse wird ein gefälschtes Login-Formular eingeblendet, welches zur Eingabe der Zugangsdaten auffordert. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

– Anmeldung
– Konfliktlösung
– Abschluss

Anmeldung
Logindaten
E-Mail-Adresse
Passwort
Weiter

Danach werden die PayPal-Zugangsdaten angeblich überprüft.

Anmeldung

Ihre Anmelde-Daten werden überprüft, bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Anschließend fordert die betrügerische Seite zur Eingabe persönlicher Daten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum auf. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

– Anmeldung
– Benutzerdaten
– Zahlungsmittel
– Nutzersicherheit
– Abschluss

Benutzerdaten
Ihre hinterlegten persönliche Daten
Vorname Nachname
Geburtsdatum (Format: TT.MM.JJJJ)
Anschrift (kein Postfach)
PLZ Ort

Fortfahren

Danach fordert die betrügerische Seite zur Eingabe der Bankverbindung und zur Eingabe der Kreditkarte auf. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

– Anmeldung
– Benutzerdaten
– Zahlungsmittel
– Nutzersicherheit
– Abschluss

Zahlungsmittel
Ihre hinterlegten Zahlungsmittel
Kreditkartennummer
Gültig bis (Format: MM.JJ) Kartenprüfziffer
Limit Ihrer Kreditkarte

Bankleitzahl Kontonummer
IBAN eingeben

Fortfahren

Danach werden die Eingaben angeblich überprüft.

Zahlungsmittel

Ihre Zahlungsmittel werden überprüft, bitte haben Sie ein wenig Geduld.

Sie werden in Kürze weitergeleitet.

Danach fordert die betrügerische Seite zur Eingabe des MasterCard SecureCode auf. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

– Anmeldung
– Benutzerdaten
– Zahlungsmittel
– Nutzersicherheit
– Abschluss

Bitte geben Sie Ihren MasterCard® SecureCode™ ein.
Händler: PayPal (Europe) S.à r.l.
Wert: 0,00 € (Verifizierung)
Datum: 00:18:08 – 12.11.2017
Kreditkartennummer: XXXX XXXX XXXX XXXXName: (Vorname Nachname)
SecureCode:
Nicht registriert      Senden

Danach hätte die betrügerische Seite einen erfolgreichen Abschluss der Verifikation gemeldet. Alle Eingaben sind aber an unbekannte Dritte übermittelt worden!

PayPal

– Anmeldung
– Benutzerdaten
– Zahlungsmittel
– Nutzersicherheit
– Abschluss

Erfolgreiche Verifikation

Ihre Verifikation verlief erfolgreich.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis und für Ihre Geduld. Sie können nun Ihr PayPal-Nutzerkonto wie gewohnt weiter nutzen.

Sie werden in Kürze auf die Hauptseite weitergeleitet.

Anschließend leitet die betrügerische Seite auf die echte PayPal-Seite weiter:

 

Haben Sie Daten eingegeben?

PayPal empfiehlt in dem Fall:

Hilfe! Ich habe auf eine Phishing-E-Mail geantwortet!

Falls Sie aufgrund einer Phishing-E-Mail personenbezogene Daten
preisgegeben haben oder vermuten, dass jemand unberechtigt auf Ihr Konto
zugreift, sollten Sie umgehend Ihr Passwort und Ihre Sicherheitsfragen
ändern.

Zusätzlich sollten Sie den Fall an PayPal melden, damit wir Sie
unterstützen können.

1. Öffnen Sie ein neues Browserfenster und geben Sie in der
Adresszeile www.paypal.com ein.
2. Loggen Sie sich ein.
3. Klicken Sie auf „Sicherheits-Center“.
4. Klicken Sie auf „Problem melden“.
5. Klicken Sie auf „Nicht genehmigte Transaktion“.
6. Klicken Sie auf „Unbefugter Kontozugriff“.

Wir möchten uns für Ihre Mitarbeit bedanken.

Jede E-Mail zählt. Durch Ihre Weiterleitung einer verdächtigen E-Mail an
[email protected] haben Sie dazu beigetragen, sich selbst und andere vor
Identitätsdiebstahl zu schützen.

Vielen Dank!
Ihr PayPal-Team

Ändern Sie das Passwort bei allen Anwendungen, bei denen Sie das gleiche Passwort verwenden!

Da Sie nach Ihrer Kreditkarte und die Online-Banking-Zugangsdaten gefragt worden sind, sollten Sie Ihre Kreditkarte und den Online-Banking-Zugang z. B. über die zentrale Sperr-Hotline 116 116 sperren lassen. Informieren Sie zu den banküblichen Öffnungszeiten zusätzlich Ihre Bank über die Sperre.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.