Erpressungsversuch unter dem Vorwand, beim Besuch von Porno-Webseiten gefilmt worden zu sein: Es ist eine Schande, dass die Menschen nicht gelernt haben, das Internet sicher zu nutzen – ( NgK ) delivered by participant № 355737 von Ruby Bell ([email protected])

Am Freitag, den 02. Februar 2018 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Reagieren Sie nicht auf die E-Mail! Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Die Absender haben keine Videos / Aufzeichnungen von Ihnen!

Betreff: Es ist eine Schande, dass die Menschen nicht gelernt haben, das Internet sicher zu nutzen – ( NgK ) delivered by participant № 355737
Absender: Ruby Bell ([email protected])

Guten Morgen, Kerl! Es ist vorzugsweise für dich, unseren Brief durchzustudieren. Ich und meine Untergebenen haben nicht die Absicht, dein Leben zunichte zu machen, wenn du unsere Bedingungen zur Ausführung bringst…
Es bestehen zu viele verschiedene Anleitungsblätter zur Unschädlichkeit im Internet – Verbindungen nur über Proxy, Aktualisieren von neuen Antivirensoftware; Kleben von der Webkam mit einem Klebeband…. Du glaubst wohl dass das blöd ist. Was hast du davon ausgeführt??
Es gibt so viel wie 1300 Laptops, die unseren speziellen bösartiges Programm bekamen…
Unsere Kreation ist in den abgekarteten Flasch-Player eingelassen. Opfer haben es aktiviert und haben nichts verdächtiges festgestellt, weil dieses Player für jedes Gerät unverzichtbar ist, um Videos im virtuellen Bereich abzuspielen..
Du bist diesem Schicksal nicht entgangen, wir haben dich erreicht.
Mein eingelassener Computerwurm hat auf Webseiten mit Porno-Webseiten geantwortet, die du verwendest. Unmittelbar nachdem du startetest ein Video, hat mein Wurm deine Webcam eingeschaltet, um zu filmen, wie du Masturbation machst.. Mein Formular restaurierte entfernte Cookies und erhielt viele Parole von deinen Anmeldeinformationen, die seit letzter Woche visitiert wurden..
Fassen wir all das zusammen…… Wir haben Video mit dir masturbiert; Kontakte deiner Bekannten, Dienstgenossen und Verwandten; Pornofilme, die du auf deinem Personalcomputer dir angesehen hast..
Wenn du Anrüchigkeit umgehen willst, musst du uns 320 EUR mit Bitcoin schicken..

Es ist unsere Brieftaschennummer 1Lnb9CQ***************HojWrhL

Wähle : sei ein Star unter Freunden oder zahle diese kleine Summe um deine zu schützen sozialer Status .
Sie können sich über Polizisten beschweren, aber sie können uns nicht finden. I schreibe dich durch unser bot-netz, außerdem I lebe im Ausland. Sie können meine IP in einem Header dieser Nachricht nicht finden.
Wenn Sie Probleme haben, schreiben Sie mir zurück. Denken Sie besser.

Unter dem Vorwand, Sie hätten Porno-Videos im Internet angeschaut und wären dabei über die WebCam gefilmt worden, wollen unbekannte Dritte Sie erpressen. Die Erpresser behaupten, mittels eines manipulierten Flash-Videos einen Trojaner auf Ihren PC gespielt zu haben, mit dem die Erpresser Sie filmen konnten. So etwas kann zwar technisch nicht ausgeschlossen werden, bei der o. g. E-Mail ist das aber nicht passiert!

Damit die Täter nicht gefunden werden, verlangen sie eine Zahlung über 320 Euro mittels BitCoin. Zahlen Sie kein Geld an die Täter! Die Täter haben kein Video / keine Aufzeichnung von Ihnen und werden daher auch keine Videos veröffentlichen!

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.