Handlung erforderlich! von Amаzоn.de ([email protected]) ist Phishing!

Am Mittwoch, den 21. Februar 2018 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Die E-Mail stammt nicht von Amazon! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein! 

Betreff: Handlung erforderlich!
Absender: Amаzоn.de ([email protected])

Amazon.de

Meine Bestellungen | Mein Konto | Amazon.de
Zahlung abgelehnt
Bestellung: #302-8420390-5389948

Guten Tag,
es wurde gegebenenfalls eine nicht befugte Bestellung in Ihrem Account erkannt. Daraufhin wurde Ihr Konto aus Präventionsgründen vorübergehend gesperrt.*

Folgen Sie bitte den Hinweisen am Ende dieser Benachrichtigung um Ihre Identität als legitimer Kontoinhaber zu bestätigen, damit eine erneute Freischaltung des Kontozugriffs realisiert werden kann.

Die erneute Herstellung der unlimitierten Handlungsfähigkeit Ihres Kundenkontos, erfolgt unverzüglich nach erfolgreicher Beendigung des Identitätsnachweises.

Zahlungsart bearbeiten

Einzelheiten Ihrer Bestellung

Bestellung: #302-8420390-5389948
Aufgegeben am: 13. Februar 2018

Seagate Backup Plus Slim 2TB Externe tragbare Festplatte STDR2000203 (inkl. Backup-Software und 2 Monate Adobe Creative Cloud Photography plan, USB 3.0, PC, MAC und PS4) rot
Verkauft von Amazon EU S.a.r.L.
EUR 85,99

Elektrische Zigaretten Starterset,Dampfer, E-Shishas mit Top Nachfüllung(Maximal 2mL) mit Mehrfarben-Licht, 0,25 Ohm auswechselbare Zerstäuber, einstellbare Leistung (30W-50W), 1500mAh Akku (E-Flüssigkeit nicht inbegriffen), E-Zigarette ohne Nikotin(schwarz).Deutsche Bedienungsanleitung
Verkauft von longtop
EUR 34,99

Zwischensumme: EUR 107,25
Zwischensumme ohne USt.: EUR 107,25
Umsatzsteuer: EUR 13,73
Gesamtbetrag: EUR 120,98

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihre Zahlungsart ändern können, besuchen Sie bitte unsere Hilfeseite Bestelldetails ändern, wo Sie Informationen und Hilfevideos dazu finden. Welche Alternativen wir Ihnen für Ihre Zahlung bieten, erfahren Sie auf unserer Hilfeseite über akzeptierte Zahlungsarten.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.
Amazon.de

*Sind Ihre Zahlungsdaten korrekt hinterlegt und es ist ein ausreichender Kreditrahmen verfügbar, können Sie sich selbstverständlich auch mit der ausstellenden Bank in Verbindung setzen, um mögliche Gründe für eine Ablehnung zu erfahren. Eventuell ist Ihre Kreditkarte nicht für einen Einkauf im Internet freigegeben. Bitte halten Sie den genauen Betrag und Einzelheiten Ihrer Bestellung bereit, wenn Sie Ihre Bank kontaktieren.

Falls Ihnen keine alternative Zahlungsart zur Verfügung steht, haben Sie auch die Option, in verschiedenen Geschäften eine Amazon.de Geschenkkarte zu erwerben. Für den Fall, dass Ihre Bestellung storniert werden sollte, wird das reservierte Geschenkgutscheinguthaben wieder Ihrem Geschenkgutscheinkonto gutgeschrieben.

Impressum
(Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die Adresse nur zur Versendung von E-Mails eingerichtet ist.)

Achtung: Es handelt sich um eine betrügerische E-Mail. Die Nachricht stammt nicht von Amazon! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun!

Amazon hat eine Informationsseite zum Thema Phishing. Weiterhin können Sie solche Phishing – Mails an [email protected] weiter (siehe auch eine Informationsseite hierzu).

Die verlinkte Adresse web-id198273.de/vetos gehört nicht zu Amazon! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link!

Die betrügerische Seite fordert Sie zur Eingabe der Amazon-Zugangsdaten auf.  Alle Eingaben würden an unbekannte Dritte übermittelt und könnten anschließend missbraucht werden. Geben Sie daher keine Daten ein!

amazon.de

Anmelden
E-Mail-Adresse
Passwort     Passwort vergessen
Anmelden

[ ] Angemeldet bleiben. Details

Neu bei Amazon?
Erstellen Sie Ihr Amazon-Konto

Danach dauert es kurz…

Die betrügerische Seite würde anschließend zur Eingabe von persönlichen Daten wie Name und Anschrift auffordern. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

Amazon.de Sicherheitscenter

Aktualisierung der Sicherheitssysteme
Amazon Konto freischalten
– Anmelden
– Persönliche Daten legitimieren
– Zahlungsinformationen aktualisieren
– Abschluss

Persönliche Daten legitimieren
Vorname:
Nachname:
Geburtsdatum:
Anschrift (Straße & Hausnummer):
Postleitzahl:
Wohnort:

Fortfahren

Anschließend würden Sie von der gefälschten Seite zur Eingabe der Kreditkarte und der Bankverbindung aufgefordert. Dennoch handelt es sich um eine betrügerische Seite, in der Sie keine Daten eingeben sollten. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können in deren Folge missbraucht werden!

Amazon.de Sicherheitscenter

Aktualisierung der Sicherheitssysteme
Amazon Konto freischalten
– Anmelden
– Persönliche Daten legitimieren
– Zahlungsinformationen aktualisieren
– Abschluss

Zahlungsinformationen aktualisieren

Kreditkartennummer:
Kartenprüfziffer:
Gültig bis:
Verfügungsrahmen:

IBAN:
BIC (optional):
Stattdessen Kontonummer eingeben

Fortfahren

Danach würde es kurz dauern…

Nach Eingabe einer Sparkassen-Kreditkarte würde die betrügerische Seite zur Eingabe der Online-Banking-Zugangsdaten auffordern. Geben Sie keine Daten ein! Betrüger könnten anschließend Ihre Konten sowie Umsätze einsehen und Ihre Anschrift überprüfen. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

Amazon.de Sicherheitscenter

Aktualisierung der Sicherheitssysteme

Online-Banking: Anmelden
Anmeldename/PIN
Anmeldename oder Legitimations-ID *:
PIN *:
Mit dem Absenden Ihrer Anmeldedaten erkennen Sie die Sicherheitshinweise an.
* Pflichtfeld

Anmelden >

Danach würde die betrügerische Seite auf die echte Amazon-Seite weiterleiten. Alle Eingaben wurden aber an unbekannt Dritte weitergeleitet!

 

Haben Sie Daten eingegeben?

  • Ändern Sie umgehend Ihr Amazon-Passwort!
  • Sperren Sie zusätzlich Ihre Kreditkarte und den Online-Banking-Zugang, falls Sie beides angegeben haben! Rufen Sie dazu z. B. die zentrale Sperr-Hotline unter 116 116 an.
  • Ändern Sie die Passwörter auch bei allen anderen Diensten, bei denen Sie die selben Passwörter verwenden (z. B. bei PayPal, eBay, Facebook, Twitter, Ihre E-Mail-Adresse, …).
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Informieren Sie Ihre Bank wegen Eingabe der Kreditkarten- und Online-Banking-Daten (Sperre der Kreditkarte)!
  • Beobachten Sie Ihre Kontoumsätze in der Zukunft besonders. Geben Sie auch kleine Geldeingänge zurück, mit denen Sie nichts anfangen können. Manche Dienste prüfen die Bankverbindung durch Überweisung kleiner Beträge wie 0,01 Euro. Damit solche Dienste das Konto nicht später mit Lastschriften belasten, sollten Sie bereits die erste Gutschrift zurückgeben.
  • Seien Sie gerade in der nächsten Zeit vorsichtig bei E-Mails. Da die Täter sehr viele Daten von Ihnen haben, können die nächsten Phishing-Mails gezielt persönliche Daten enthalten (also vertrauenserweckend aussehen).

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.