Zahlung abgelehnt fur Amazon Prime von Amazon Payments Europe ([email protected]) ist Phishing!

Am Dienstag, den 27. März 2018 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Die E-Mail stammt nicht von Amazon! Öffnen Sie daher nicht die Anlage und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Zahlung abgelehnt fur Amazon Prime
Absender: Amazon Payments Europe ([email protected])

prime
Ihre Prime-Mitgliedschaft wurde stillgelegt.

Erneuern Sie Ihre Zahlungsmethode

Hallo (E-Mail-Adresse),

Wir konnten Ihre angegebene Zahlungsart leider nicht mit der Gebuhr f“ur Ihre Prime-Mitgliedschaft belasten. Ihr Prime Abonnement ist daher nicht verfugbar bis Sie Ihre Zahlungsdaten aktualisiert haben und die Belastung erfolgreich war. Um Ihre Mitgliedschaft weiterzuf“uhren, aktualisieren Sie bitte Ihre Zahlungsdaten.

Laden Sie das beigefugte Formular zu dieser E-Mail herunter.

Loggen Sie sich in Ihr Amazon-Konto ein, mit dem Sie sich bei Amazon Prime angemeldet haben.
Geben Sie Ihre Daten ein, um Ihren Amazon Prime zu reaktivieren.
Sobald Sie Ihre Daten eingegeben haben, ist Ihr Konto wieder aktiv.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie Ihre Amazon Prime Verkauferkonto nicht in den nachsten 10 Tagen aktualisieren, wird Ihre Mitgliedschaft gekundigt.
.
Derartige Probleme treten aus unterschiedlichen Gr“unden auf. Falls Sie eine Kreditkarte verwendet haben, muss m“oglicherweise nur das Ablaufdatum aktualisiert werden. Sollten Sie eine Bankverbindung angegeben haben, war es uns eventuell nicht m“oglich, diese automatisch in IBAN umzuwandeln. In diesem Fall bitten wir Sie, Ihre Bankverbindung unter Eingabe von IBAN zu aktualisieren. Bei weiteren Fragen zur m“oglichen Ursache dieses Problems kann es auch hilfreich sein, dass Sie sich an Ihr Kreditinstitut wenden.

Mit freundlichen Gr“ussen,

Amazon.de

 

Achtung: Es handelt sich um eine betrügerische E-Mail! Die Nachricht stammt nicht von Amazon! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun!

Klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine ein! Amazon hat eine Informationsseite zum Thema Phishing. Weiterhin können Sie solche Phishing – Mails an [email protected] weiter (siehe auch eine Informationsseite hierzu).

Die Anlage „Amazon-Prime.html“ stammt nicht von Amazon! Vermutlich versenden die Betrüger die E-Mail mit Anlage, damit die Seite niemand löschen kann.

Die betrügerische Seite fordert Sie zur Eingabe der Amazon-Zugangsdaten auf. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und könnten anschließend missbraucht werden. Geben Sie daher keine Daten ein!

amazon.de

Anmelden
E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer
Passwort     Passwort vergessen
Anmelden

[ ] Angemeldet bleiben. Details

Neu bei Amazon?
Erstellen Sie Ihr Amazon-Konto

Danach leitet die betrügerische, aber lokale Seite an die Domain tecnocalp.com/login.php weiter.

Dort soll zusätzlich ein Code eingegeben werden, der angeblich per Telefon (SMS) übermittelt wurde. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und könnten anschließend missbraucht werden. Geben Sie daher keine Daten ein!

Amazon
Zwei-Schritt-Verifizierung

Geben Sie den Code ein, der an eine Telefonnummer

Code eingeben:
[ ] Auf diesem Gerät nicht mehr nach dem Code fragen
Anmelden

Anschließend soll noch die IBAN eingegeben werden. Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und könnten anschließend missbraucht werden. Geben Sie daher keine Daten ein!

Amazon
Fast fertig!

Wir können Sie anhand Ihrer E-Mail-Adresse nicht identifizieren. Um Ihr Kundenkonto zu identifizieren, geben Sie bitte eine zu Ihrer Bank Konto IBAN.
IBAN
Weiter

Probleme?
Wenden Sie sich an den Kundenservice.

Anschließend wird folgende, englische Meldung angezeigt:

amazon.de

Please Enable Cookies to Continue

To continue shopping at Amazon.com, please enable cookies in your Web browser.

Once you have enabled cookies in your browser, please click on the button below to return to the previous page.

Hier klicken, um zur vorherigen Seite zurückzukehren

Der Link würde auf die echte Amazon-Seller-Seite leiten. Alle Eingaben sind zuvor aber an unbekannte Dritte übermittelt worden.

 

Haben Sie Daten eingegeben?

  • Ändern Sie umgehend Ihr Amazon-Passwort!
  • Ändern Sie die Passwörter auch bei allen anderen Diensten, bei denen Sie die selben Passwörter verwenden (z. B. bei PayPal, eBay, Facebook, Twitter, Ihre E-Mail-Adresse, …).
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.