Achtung PayPal-Phishing: Aktualisierung unserer AGB von Paypal ([email protected])

Am Vatertag (Christi Himmelfahrt bzw. Donnerstag, den 10. Mai 2018) wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Die E-Mail stammt nicht von PayPal! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Aktualisierung unserer AGB
Absender: Paypal ([email protected])

Aktualisierung unserer AGB
PayPal

PayPal informiert:

Aktualisierung unserer AGB

Sehr geehrter Kunde,

Infolge einer Änderung des EU-Datenschutz-Gesetzes (siehe EU-DSGVO) ist PayPal (Europe) dazu verpflichtet, seine AGB zu aktualisieren und damit eine Verifikation aller Kundendaten durchzuführen.

Damit wir diese EU-Vorgabe fristgerecht erfüllen können und den Schutz ihrer Daten gewährleisten können, sind alle Paypal Kunden dazu verpflichtet, den Verifikations-Prozesse innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt dieser E-Mail durchführen. Loggen Sie sich dazu einfach in unserem Kundenportal ein.

Wenn Sie diesen Verifikations-Prozesse nicht innerhalb von 24 Stunden durchführen, sind wir aufgrund des oben genannten Gesetzes leider dazu verpflichtet Ihren Account zu deaktivieren.

Falls wir Abweichungen in Ihren Angaben feststellen sollten, wird sich ein Support Mitarbeiter mit Ihnen in Verbindung setzen.

Zum Kundenportal

Viele Grüße
Ihr PayPal-Team

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Die E-Mail stammt nicht von PayPal! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

PayPal hat eine Informationsseite zu Phishing. Leiten Sie Phishing-Mails mit PayPal-Bezug an [email protected] weiter!

Viele Unternehmen aktualisieren aufgrund der EU-DSGVO (Datenschutzgrundverordnung, gültig ab 25.05.2018) ihre AGB. Auch PayPal hat das gemacht. Diese E-Mail ist aber betrügerisch, das PayPal sicher nicht von einer Adresse @iem102.mailserver24x7.com schreiben würde und ein ggf. fehlendes Bild auffällig ist.

Es gibt so viele betrügerische E-Mails, dass Sie lieber keine Links anklicken sollten. Rufen Sie lieber die Ihnen bekannte Adresse „von Hand“ im Browser auf (Eingabe in Adresszeile, nicht in Google) und melden Sie sich somit auf der echten Seite an. Wenn Sie dort (nach der Anmeldung) keine Hinweise sehen, hat es sich in der Regel um eine betrügerische E-Mail gehandelt.

Die verlinkte Adresse iem102.mailserver24x7.com/link.php?M=62968&N=56&L=3&F=H leitet auf kunde-verifizierung.com weiter. Beide Adressen gehören nicht zu PayPal! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Die Adresse würde ein gefälschtes Login-Formular einblenden, welches zur Eingabe der Zugangsdaten auffordert. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal
Bei PayPal einloggen
E-Mail-Adresse
Passwort
Einloggen
Probleme beim Einloggen?
Neu anmelden

Anschließend fordert die betrügerische Seite zur Eingabe persönlicher Daten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum auf. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

bestätigen Sie Ihre Konto

Bestätigen Sie Ihre Rechnungsadresse
Vorname
Nachname
Geburtsdatum
Adresszeile
Postleitzahl
Stadt
Validieren Sie meine Informationen

Danach fordert die betrügerische Seite zur Eingabe der Kreditkartendaten sowie Handy-Nr. auf. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

bestätigen Sie Ihre Konto

Bestätigen Sie Ihre Karteninformationen
Name auf der Karte
Kartennummer
Monat Jahr
CVC (CVV)
Mobiltelefon
Validieren Sie meine Informationen

Danach ist die Verifizierung angeblich beendet. Alle Eingaben wurden aber an unbekannte Dritte übermittelt!

Vielen Dank

Ihr Konto ist nun aktiv

Bitte warten Sie 10 Sekunden und Sie werden automatisch weitergeleitet oder Klick hier

Danach erscheint die echte PayPal-Seite:

 

Haben Sie Daten eingegeben?

PayPal empfiehlt in dem Fall:

Hilfe! Ich habe auf eine Phishing-E-Mail geantwortet!

Falls Sie aufgrund einer Phishing-E-Mail personenbezogene Daten
preisgegeben haben oder vermuten, dass jemand unberechtigt auf Ihr Konto
zugreift, sollten Sie umgehend Ihr Passwort und Ihre Sicherheitsfragen
ändern.

Zusätzlich sollten Sie den Fall an PayPal melden, damit wir Sie
unterstützen können.

1. Öffnen Sie ein neues Browserfenster und geben Sie in der
Adresszeile www.paypal.com ein.
2. Loggen Sie sich ein.
3. Klicken Sie auf „Sicherheits-Center“.
4. Klicken Sie auf „Problem melden“.
5. Klicken Sie auf „Nicht genehmigte Transaktion“.
6. Klicken Sie auf „Unbefugter Kontozugriff“.

Wir möchten uns für Ihre Mitarbeit bedanken.

Jede E-Mail zählt. Durch Ihre Weiterleitung einer verdächtigen E-Mail an
[email protected] haben Sie dazu beigetragen, sich selbst und andere vor
Identitätsdiebstahl zu schützen.

Vielen Dank!
Ihr PayPal-Team

Ändern Sie das Passwort bei allen Anwendungen, bei denen Sie das gleiche Passwort verwenden!

Da Sie nach Ihrer Kreditkarte gefragt worden sind, sollten Sie Ihre Kreditkarte z. B. über die zentrale Sperr-Hotline 116 116 sperren lassen. Informieren Sie zu den banküblichen Öffnungszeiten zusätzlich Ihre Bank über die Sperre.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.