Ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Konto von [email protected] ist Phishing!

Am Dienstag, den 29. Mai 2018 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Die E-Mail stammt nicht von PayPal! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Konto
Absender: [email protected]

PayPal

Dienstag, 29. Mai 2018 (MESZ)
Bearbeitungsnummer: PP7193071A14E5

Aktualisierung unserer AGB

Sehr geehrte/r Kunde,

aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, muss PayPal (Europe) seine AGB aktualisieren und eine Verifizierung aller Kundendaten durchführen.

Da Sie die Verifizierung bisher noch nicht in Ihrem Nutzerkonto durchgeführt haben und wir auch weiterhin den Schutz ihrer Daten gewährleisten müssen, fordern wir Sie dazu auf den Verifizierungsprozess innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt dieser E-Mail durchzuführen.

Bitte beachten Sie außerdem, dass wir dazu verpflichtet sind Ihr Nutzerkonto gemäß der DSGVO einzuschränken, sollte die Verifizierung nicht binnen 24 Stunden durch Sie durchgeführt werden.

Verifizierung durchführen

Falls wir Abweichungen in Ihren Angaben feststellen sollten, wird sich ein Support Mitarbeiter mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte führen Sie die Verifizierung schnellstmöglich durch und helfen Sie uns dabei Ihre Daten in Zukunft noch besser zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen
PayPal-Sicherheitsteam

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Die E-Mail stammt nicht von PayPal! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

PayPal hat eine Informationsseite zu Phishing. Leiten Sie Phishing-Mails mit PayPal-Bezug an [email protected] weiter!

Die betrügerischen Adressen bit.ly/2xmndGG oder bit.ly/2LCwz42 leiten auf die betrügerische Domain pypal.agb-policy.com.de/de_DE/agb-renew/PP300612740918 weiter. Alle drei Adressen gehören nicht zu PayPal! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Unter der Adresse wird ein gefälschtes Login-Formular eingeblendet, welches zur Eingabe der Zugangsdaten auffordert (zunächst der E-Mail-Adresse). Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

E-Mail-Adresse
Weiter

Probleme beim Einloggen?
oder
Neu anmelden

Anschließend würden zur Eingabe des Passwortes aufgefordert. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal

(E-Mail-Adresse)  Ändern
Passwort
Einloggen

Probleme beim Einloggen?
oder
Neu anmelden

Danach dauert es kurz…

Ihre Eingaben werden überprüft…

Anschließend sollen Sie unter dem Vorwand der EU-DSGVO persönliche Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum und Handy-Nummer eintragen. Geben Sie keine Daten ein! Es handelt sich um eine betrügerische Seite! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können daher missbraucht werden!

PayPal
Füllen Sie die Felder aus, um die neue Datenschutz-Grundverordnung zu erfüllen.
Vorname
Nachname
Straße und Hausnummer
Adresszusatz (optional)
PLZ
Ort
Geburtsdatum
Handynummer
Zustimmen und Weiter

Danach wird zur Eingabe der Bankverbindung aufgefordert. Tätigen Sie keine Eingaben! Es handelt sich um eine betrügerische Seite!

Bankkonto-Prüfung

Folgen Sie den Schritten zur Verifizierung Ihres Kontos und helfen Sie uns dabei Ihre Kundendaten noch besser zu schützen.

Füllen Sie das Formular bitte vollständig aus.

Kontoinhaber: (Vorname Nachname)
Kontonummer (3-10 Ziffern)
Bankleitzahl (8 Ziffern)

Indem Sie auf Weiter klicken, erklären Sie sich mit einem Identitätscheck und einer Bonitätsprüfung einverstanden.
Weiter

Auf der folgenden Seite fordern die Betrüger zur Eingabe der Kreditkartendaten auf. Geben Sie auch hier keine Daten ein! Die Kreditkarte kann sonst missbraucht werden!

Kreditkarte Verifizierung
Kreditkartentyp
Kreditkartennummer
Gültig bis MM/JJJJ
Prüfnummer (3 Ziffern)
Kreditlimit (950 €)
Rechnungsadresse auswählen
(Straße und Haus-Nr., PLZ, Wohnort
Speichern

Anschließend fordert die betrügerische Seite zur Eingabe der Online-Banking-Zugangsdaten auf. Es handelt sich auch hier um eine betrügerische Seite. Geben Sie daher keine Online-Banking-Zugangsdaten ein!

PayPal

Sparkasse

Online-Banking: Anmelden
Anmeldename oder Legitimations-ID*:
PIN*:

Mit dem Absenden Ihrer Anmeldedaten erkennen Sie die Sicherheitshinweise an.
* Pflichtfeld

Anmelden >

Danach leitet die betrügerische Seite an die echte Paypal-Seite (AGB) weiter. Alle Eingaben wurden aber an unbekannte Dritte übermittelt!

 

Haben Sie Daten in die Seite eingegeben?

PayPal gibt hierzu folgende Empfehlung:

Hilfe! Ich habe auf eine Phishing-E-Mail geantwortet!

Falls Sie aufgrund einer Phishing-E-Mail personenbezogene Daten
preisgegeben haben oder vermuten, dass jemand unberechtigt auf Ihr Konto
zugreift, sollten Sie umgehend Ihr Passwort und Ihre Sicherheitsfragen
ändern.

Zusätzlich sollten Sie den Fall an PayPal melden, damit wir Sie
unterstützen können.

1. Öffnen Sie ein neues Browserfenster und geben Sie in der
Adresszeile www.paypal.com ein.
2. Loggen Sie sich ein.
3. Klicken Sie auf „Sicherheits-Center“.
4. Klicken Sie auf „Problem melden“.
5. Klicken Sie auf „Nicht genehmigte Transaktion“.
6. Klicken Sie auf „Unbefugter Kontozugriff“.

Wir möchten uns für Ihre Mitarbeit bedanken.

Jede E-Mail zählt. Durch Ihre Weiterleitung einer verdächtigen E-Mail an
[email protected] haben Sie dazu beigetragen, sich selbst und andere vor
Identitätsdiebstahl zu schützen.

Vielen Dank!
Ihr PayPal-Team

Zusätzlich sollten Sie das Passwort bei allen anderen Diensten (wie z. B. Ihre E-Mail-Adresse, eBay, Amazon, Facebook, PayPal, …) ändern, bei denen Sie das gleiche Passwort verwenden.

Da Sie nach Ihrer Bankverbindung, Kreditkarte und Online-Banking-Zugangsdaten gefragt worden sind, sollten Sie Ihre Kreditkarte und den Online-Banking-Account z. B. über die zentrale Sperr-Hotline 116 116 sperren lassen. Informieren Sie zu den banküblichen Öffnungszeiten Ihre Bank zusätzlich über die Sperre.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.