Meine Spende € 4.000.000,00 von PHILIPS BRIGGS ([email protected] oder [email protected] bzw. [email protected]) ist Vorschussbetrug/Scam!

Am Montag, den 05. November 2018 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Es handelt sich um Vorschussbetrug (Scam)! Die E-Mail stammt nicht von Wendy Briggs! Antworten Sie daher nicht auf die E-Mail!

Betreff: Meine Spende € 4.000.000,00
Absender: PHILIPS BRIGGS ([email protected] oder [email protected])

Meine Spende € 4.000.000,00

Mein Liebling,

Ich schreibe dir diese Mail mit schweren Tränen in den Augen und großem Leid in meinem Herzen, es stimmt, wir kennen uns nicht, aber Mein Geist hat mich dazu gebracht, diese E-Mail zu schreiben.

Ich bin Frau Wendy Briggs eine Witwe des verstorbenen Philip Briggs, die seit langem an Krebs des Hirntumors leidet. Aus allen Indikationen verschlechtert sich mein Zustand und es ist offensichtlich, dass ich nach meinen Ärzten nicht mehr als 2 Monate leben werde. Ich habe etwas Geld, das ich von meinem verstorbenen Mann geerbt habe, die Summe von (€ 4.000.000,00), die er hier in einer Vault bei einer Bank hinterlegt hat.

Dazu wäre ich so dankbar und um den Armen zu helfen, was dieses Vermächtnis im Wert von vier Millionen Euro (€ 4.000.000,00) (Viermillionen Euro) ausmacht, um Ihnen zu ermöglichen, eine gemeinnützige Stiftung in meiner Erinnerung zu gründen, damit die Gnade von Gott sei mit mir bis zu meinem letzten Zuhause, damit ich mit dem Herrn, unserem Vater, einen ehrenvollen Platz erhalten kann. Ich habe keine Angst, denn bevor ich dich kontaktiert habe, habe ich für einige Nächte gebetet, dass der Herr Gott mir den Kontakt mit einer vertrauenswürdigen Person gibt, der ich diese Angelegenheit anvertrauen kann, und das ist das Ergebnis dessen, warum ich Forschung betreibe, die es mir erlaubte Sie über diese Website kontaktieren. Sie werden zu 35% der Mittel für Ihre Unterstützung und die 65% Balance, die Sie in die Wohltätigkeitsstiftung investieren werden, berechtigen und Sie werden als der alleinige Direktor hervorgehen.

Ich brauche eine ehrliche und aufrichtige Person oder eine kooperierende Organisation, die den Fonds für die Arbeit der Menschheit verwenden wird, daher kontaktierte ich Sie. Mein verstorbener Ehemann ließ mich verstehen, dass es gut ist, sich an das Waisenhaus der Witwen und Bedürftigen zu erinnern. Erwarten Sie Ihre dringende Antwort: [email protected]

Ich freue mich auf Ihre schnelle Antwort für weitere Informationen kontaktieren Sie meine persönliche E-Mail-Adresse: [email protected]

Warten auf Ihre schnelle Antwort, erhalten Sie meine herzlichen und brüderlichen Grüße.
Dein
Frau Wendy Briggs
[email protected]

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Reagieren Sie nicht auf die E-Mail! Senden Sie keine Informationen zurück, vor allem keine Ausweiskopie! Sie werden kein Geld erhalten! Es handelt sich um die Betrugsmasche „Vorschussbetrug“ (Scam)!

In Aussicht eines großen Geldbetrages wollen unbekannte Dritte an Ihre persönlichen Daten. Anschließend würden diese von Ihnen immer wieder Geldbeträge fordern, z. B. für Auslagen, Zoll / Steuern / Versicherungen, uvm.

Am Ende werden Sie keinen Cent sehen. Statt dessen haben Sie selbst tausende Euro ausgegeben und somit den Schaden. Reagieren Sie daher nicht auf die o. g. E-Mail.

Außerdem können die unbekannten Dritten mit der Ausweiskopie Identitätsdiebstahl begehen. Reagieren Sie daher nicht auf die o. g. E-Mail!

Informieren Sie sich ggf. auf Wikipedia über „Vorschussbetrug“.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.