Rechnung für (Vorname Nachname) noch offen: Nummer 61030877 von ([email protected])

Am Dienstag, den 06. September 2016 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet:

20160906_rechnung_fuer_noch_offen_nummer_61030877

Sehr geehrte(r) (Vorname Nachname),

bedauerlicherweise mussten wir gerade feststellen, dass unsere Zahlungserinnerung NR610308779 bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag der Firma Mail & Media AG zu begleichen.

Hinterlegte Daten:

(Vorname Nachname)
(Straße und Hausnummer)
(Postleitzahl und Wohnort)

Tel. (Festnetz-Telefon oder Handy-Nummer)

Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 44,88 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 05.09.2016.

Wir erwarten die Zahlung zuzüglich der Zusatzgebühren bis spätestens 09.09.2016 auf unser Bankkonto. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

Eine vollständige Forderungsausstellung Nummer 610308779, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigelegt.

Falls sich dieses Schreiben mit Ihrer Zahlung überschnitten haben, betrachten Sie es bitte als gegenstandslos.

Mit freundlichen Grüßen

Beauftragter Rechtsanwalt Sebastian Anckenreuter

Die E-Mail mit dem Betreff „Rechnung für (Vorname Nachname) noch offen: Nummer 61030877“ spricht von einer angeblich offenen Forderung der Mail & Media AG. Die E-Mail ist gefälscht! Insbesondere die enthaltenen persönlichen Daten und die angebliche Forderung sollen Sie dazu bewegen, die Anlage zu öffnen und auszuführen.

Ähnliche E-Mails gab es in der Vergangenheit mit Namen / E-Mail-Adressen von eBay, PayPal, Amazon, GiroPay, Pay Online GmbH, OnlinePayment GmbH, Online Pay GmbH, …

Keine der darin genannten Firmen hat mit der E-Mail etwas zu tun. Auch der darin genannte Rechtsanwalt hat damit nichts zu tun (sofern es den Namen überhaupt gibt). Klicken Sie nicht auf die Anlage und führen Sie die darin enthaltene .com – Datei nicht aus!

Nach dem Öffnen der „(Vorname Nachname) Beauftragter Rechtsanwalt Mail & Media AG.zip“ befindet sich darin ein weiteres ZIP-Archiv mit dem Namen „06.09.2016 (Vorname Nachname) Rechnung Beauftragter Rechtsanwalt Mail & Media AG.zip“. In diesem zweiten ZIP-Archiv befindet sich dann die ausführbare (und bösartige) Datei „06.09.2016 (Vorname Nachname) Mahnung Beauftragter Rechtsanwalt Mail & Media AG.com“.

Nach dem Ausführen der Datei würden teilweise täglich verschiedene bösartige Dateien nachgeladen und zur Ausführung gebracht. Zunächst würde Ihnen ein Grund angezeigt, warum nach dem Öffnen der Datei nichts passiert:

20160906_rechnung_pdf

Acrobat Reader

Can not view a PDF in a web browser, or the PDF opens outside the browser.

In Wirklichkeit wäre natürlich niemals ein PDF geöffnet worden. Es handelt sich um ein ausführbares Programm, welches Ihren PC infiziert.

 

Eines der nachgeladenen Programme ist ein Online-Banking-Trojaner, d. h. ein Programm, welches die Internetseiten der bekanntesten Banken auf dem infizierten PC verändert darstellt. Nach der Anmeldung im Online-Banking würde eine angebliche Fehlgutschrift des Finanzamtes eingeblendet, die der Anwender zurückbuchen soll (hier am Beispiel einer Sparkasse, andere Banken sind in gleicher Weise davon betroffen):

20160906_rechnung_banking1

Sehr geehrter Kunde,

aufgrund der SEPA-Umstellung ist eine Fehlüberweisung auf Ihr Konto (Konto-Nr.) verbucht worden. Die Struktur des Sicherheitssystem von unserem Onlinebanking lässt nur Zahlungen mit Ihrer Freigabe zu. Damit Sie Ihr Konto weiterhin wie gewohnt nutzen können, muss die Rückzahlung der Fehlüberweisung von Ihnen freigegeben werden.

Ihr Guthaben, alle weiteren Unterkonten und Sparguthaben sind davon nicht betroffen. Es entstehen keine Transaktionskosten oder andere Nachteile für Sie. Bis zur Rückzahlung können Sie Ihr Konto nicht benutzen. Falls Sie keine online Rückzahlung tätigen, erhalten Sie in den nächsten Tagen einen Brief, mit dem Sie zu Ihrer Filiale gehen müssen, um die Überweisung auszuführen.

Bitte erledigen Sie dies umgehend um Ihren Zugang sofort wieder frei zu schalten.

Informationen der Fehlgutschrift:
Auftraggeber Finanzamt
IBAN DE95100400000xxxxxxxxx
BIC COBADEFFXXX
Betrag 7.780,00 EUR
Verwendungszweck Steuererstattung 2016

 

In Wirklichkeit hat es aber keinen Eingang des Finanzamtes gegeben. Der Trojaner möchte Sie nur dazu bringen, einen Betrag von Ihrem Konto an Dritte zu überweisen. Bestätigen Sie niemals eine Aufforderung nach der Anmeldung zum Online-Banking, egal, ob es sich um angebliche Fehlüberweisungen/Rücküberweisungen, Demo-Anmeldungen, Testüberweisungen oder ähnliches handelt!

Um Ihnen die Überweisung des Finanzamtes glaubhaft zumachen, blendet das Trojanische Pferd einen Geldeingang in die Umsatzanzeige ein. Sobald Sie die Umsatzanzeige auf einem anderen PC / Smartphone aufrufen würden, dann sehen Sie den Eingang dort nicht. Auch der Kontostand ist entsprechend hochgerechnet / gefälscht.

20160906_rechnung_banking2

06.09.2016 06.09.2016 FEHLGUTSCHRIFT 7.780,00 EUR

Finanzamt

Steuererstattung 2016

 

Damit Sie die Überweisung (angeblich an das Finanzamt) durchführen, lässt Ihnen das Trojanische Pferd nur die Funktion „Überweisung“ zu. Das Überweisungsformular wird dabei vom Trojanischen Pferd bereits ausgefüllt. In Wirklichkeit handelt es sich beim hier genannten Konto aber nicht um ein Konto des Finanzamtes, sondern eines Dritten (Finanzagenten):

20160906_rechnung_banking3

Begünstigter (Name oder Firma)*: Finanzamt

IBAN oder Konto*: DE95100400000xxxxxxxxx

BIC (SWIFT-Code) oder BLZ: COBADEFFXXX

Betrag*: 77800 EUR

Verwendungszweck: Steuererstattung 2016

Zahlungsart (Purpose): Überweisung – Standard

Ausführung: 06.09.2016 TT.MM.JJJJ

Eingabe nur, wenn terminierte (spätere) Ausführung gewünscht

Weiter ->

 

Die Seiten werden vom Trojanischen Pferd so gefälscht, dass sie wie die echten Bank-Seiten aussehen. Dabei ist es egal, ob Sie Ihr Konto bei der Sparkasse, Volks- oder Raiffeisenbank oder anderen deutschen Banken haben.

Bestätigen Sie im Online-Banking nur solche Aufträge, die Sie selbst erfasst haben, weil Sie z. B. eine Ware bestellt und in dessen Folge eine Rechnung erhalten haben. Kontrollieren Sie bei den heutigen Zwei-Schritt-Verfahren immer auf dem separaten Gerät (TAN-Generator), in der SMS oder in der pushTAN-App die Auftragsdaten wie Konto-Nr. (letzte 10 Stellen der IBAN) und den Betrag. Bestätigen Sie die Anzeige nur dann, wenn Sie wirklich an die genannte Konto-Nr. den angezeigten Betrag überweisen möchten.

Kommentar(e)

30 Kommentare

  • Ich erhielt am 18.10.2016 eine fast wortgleiche E-Mail mit Zahlungsaufforderung.

    Das wichtigste dabei ist:

    Die angehängte ZIP-Datei auf keinen Fall öffnen und die Mail sofort löschen !!!

    M.f.G Olaf

    • auch ich habe solch eine E-Mail am 24.10 16 erhalten. Da ich bei unbekannten Absendern erst google bin ich auf diese Seite gestoßen. ZIP-Dateien öffne ich grundsätzlich nicht.
      Vielen Dank für die Infos

      MfG Ralf

  • Hallo,

    danke für den ausführlichen Beitrag.
    Ich habe grade auch so eine Mail bekommen.
    Mich würde nur einmal interessieren, wie kommen die an meine Persönlichen Daten.
    Normalerweise ist diese Mail nur für EBay gewesen, kaum benutzt worden.
    Ich vermute ganz stark, das diese betrüger die persönlichen Daten vom EBay Konto abgreifen oder noch schlimmer, dass diese von EBay an dritte verkauft wurden.
    Schöne heile Internet Welt, schade das so was nicht vor Gericht landet!

    MFG

    • Sebastian Brück

      Hallo Johannes,

      möglich ist das. Laut Medienberichten dürfte 2014 virtuell bei eBay eingebrochen worden sein (siehe z. B. https://www.heise.de/security/meldung/145-Millionen-Kunden-von-eBay-Hack-betroffen-2195974.html).

      Kannst Du mir bitte noch die bei Dir eingegangene E-Mail (oder zumindest die Anlage) weiterleiten. Ich brauche für Analysen immer aktuelle Dateien. Hast Du die Angaben aus der E-Mail (zumindest in der darin verwendeten Schreibweise) wirklich nur bei eBay verwendet? Auch solche Hinweise sind wichtig.

      Vielen Dank.

      Sebastian

      • Hier auch so eine Email:

        Sehr geehrte(r) Daniela Xxxxx,

        bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass die Aufforderung Nummer 768217910 bisher ergebnislos blieb. Heute bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten DirectPay AG zu begleichen.

        Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zuzüglich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 66,41 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 14.12.2016.

        Wir erwarten die vollständige Zahlung bis zum 20.12.2016 auf unser Girokonto. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

        Personalien:
        Xxxxxxxxxxx
        Xxxxxxxxxx
        Xxxxxxxxxxx

        Tel. 0173xxxxxxxx

        Die vollständige Kostenaufstellung NR. 768217910, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigelegt.

        Mit freundlichen Grüßen

        Stellvertretender Rechtsanwalt Mattis Zimmermann

        • Hallo , genau die gleiche Mail nur mit einem anderen Geldbetrag erhielt ich heute Nacht um 02.00 Uhr.

          Habe zum Glück auch direkt gegoolet.

  • auch ich habe solch eine E-Mail am 08.11.16 erhalten. Bei mir war es angeblich eine Rechnung von Amazon.
    mich machte das ru (russisch) stutzig und die art wie geschrieben wurde. Habe die E-Mail so wie sie war gelöscht.
    Werde meinen Bekanntenkreis darüber informieren damit sie nicht in diese Falle tappen.

    Vielen Dank für die Infos

  • Das sind betrüger die mahnen euch vor Gericht wen das geld nicht bis zum den datum auf das Konto ist es sind arschlöcher wo her bekomme die Daten das Interessiert mich?

    • Hab auch wieder eine nette Aufforderung bekommen!

      Sehr geehrte(r) ,

      leider haben wir festgestellt, dass die Aufforderung Nummer 002406212 bisher erfolglos blieb. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten Mail & Media AG zu begleichen.

      Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 42,17 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 16.11.2016.

      Hiermit fordern wir Sie nachdrücklich auf, den offenen Betrag umgehend bis zum 21.11.2016 zu decken. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

      Gespeicherte Personalien:

      Telefon:

      Eine vollständige Forderungsausstellung NR. 002406212, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei.

      Mit freundlichen Grüßen

      Abrechnung Erik Pollak

      Diese E-Mail ist nur für den Empfänger bestimmt, an den sie gerichtet ist und kann vertrauliches bzw. unter das Berufsgeheimnis fallendes Material enthalten.

  • Ich habe heute die gleiche eMail bekommen.
    Vielen Dank für diesen Beitrag, auf den ich beim googlen der Versenderadresse gestossen bin!
    Dadurch hatte ich binnen Minuten die Gewissheit, dass ich Recht hatte mit der Vermutung, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt.
    Auch mir mach es ein wenig Angst, dass die Mails immer professioneller werden, inkl. korrekten persönlichen Daten. Der nachfolgende Rattenschwanz ist ziemlich perfide und läßt auf echte Profis schliessen.

  • Ich habe heute zum 2 mal eine solche Mail bekommen die erste war von einem Anwalt und in der 2 ten steht das selbe drin nur statt 53 Euro ein höherer Betrag und diesmal von der angeblichen Rechnungsstelle. Als ich die erste e Mail öffnete sprang sofort der virenscanner an

    Sehr geehrte(r) Jaqueline xxxx,
    zu unserem Bedauern mussten wir gerade feststellen, dass unsere Erinnerung NR037833330 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Jetzt bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Amazon GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 97,93 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 14.12.2016.
    Hiermit fordern wir Sie nachdrücklich auf, den offenen Betrag sofort bis zum 19.12.2016 zu bezahlen. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.
    Gespeicherte Daten:

    Jaqueline xxxxx
    Xxxxxxxxxxxx
    Xxxxxxxxxxxx

    Telefon: 023

    Die detaillierte Kostenaufstellung Nr. 037833330, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechnungsstelle Maurice Hanse

    Diese E-Mail ist nur für den Empfänger bestimmt, an den sie gerichtet ist und kann vertrauliches bzw. unter das Berufsgeheimnis fallendes Material enthalten.

  • Haben wir auch bekommen am 15.12.2016
    Also immer noch aktuell!!!

  • Haben wir am 15.12.2016 zugesandt bekommen.

    Fake ist immer noch aktuell!

    • ich habe auch gestern so eine mail bekommen, da ich schon 2 wochen im urlaub bin kann auch mal eine rechnung vergessen werden. name und handy nummer stimmen also hab ich versucht die zip datei zu öffnen, das ging aber nicht. was kann ich denn jetzt tun falls da trojaner auf meinem pc sind?
      der wortlaut war wie der von den anderen kommentaren und es sollten 92,40 € überwiesen werden, nur wohin? deshalb versuchte ich zu öffnen.
      übrigens bin ich etwa 2-jähriger abstinenz vor ca. 3 monaten wieder angefangen bei ebay dinge zum verkauf einzustellen, sollte da wirklich ein zusammenhang bestehen wäre das schon grosse sch….

    • Wie ich sehe sind diese Typen sehr eifrig, denn auch ich bekam so eine Mail am 21. 12 2016. Hatte sie im Spamordner und gleich gelöscht. Vieleicht hängen diese Aktivitäten auch mit dem Adressenklau bei Yahoo zusammen. Möglichkeiten gibt es für solche Abzocker genug.
      Für mich ist das Erpressung und gehört strafrechtlich verfolgt. Leider sind die Wege der Verfasser nicht zu verfolgen oder der Aufwand zu hoch und so reicht ein kleiner Bruchteil der drauf reinfällt damit sich das Geschäft lohnt.
      Ich kann nur raten niemals Mails zu öffnen wenn man sich nicht sicher ist. Fast alle schicken erstmal eine Erinnerung, sollte man wirklich mal was vergessen. In den meißten Fällen geht ohne Vorkasse sowieso kaum was.
      Ich werde auch alle folgenden „netten Erinnerungen“ einfach löschen.
      Danke für die Ausführliche Anleitung am Anfang und ich hoff meine Mailadresse ist hier sicher aufgehoben

  • Sehr geehrte/r XXXXXXXXXXXX,

    leider haben wir festgestellt, dass die Erinnerung Nummer 692869984 bisher ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Nun geben wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma Ebay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 74,66 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 21.12.2016.
    Damit fordern wir Sie nachdrücklich auf, den offenen Betrag umgehend bis zum 30.12.2016 zu decken. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.
    Gespeicherte Vertragsdaten:

    Stefan XXXXXX
    XXXXXXX XXXXXXXXX 33
    44XXX XXXXXXXXXXX

    Telefon: 01xxxxxxxxx

    Die detaillierte Kostenaufstellung Nummer 692869984, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Felix Dietrich

    Diese E-Mail ist nur für den Empfänger bestimmt, an den sie gerichtet ist und kann vertrauliches bzw. unter das Berufsgeheimnis fallendes Material enthalten.

    @Habe heute am 22-12-2016 auch so eine ähnlich klingende eMail bekommen, werde sie nun gleich löschen.

  • Ich habe Heute auch schon wieder eine erhalten die 2. innerhalb 3 Wochen…

    Sehr geehrte(r) ———–,

    leider mussten wir gerade feststellen, dass die Aufforderung NR105577878 bisher ergebnislos blieb. Nun bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag der Firma OnlinePayment GmbH zu decken.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 98,47 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 03.01.2017.

    Wir erwarten die vollständige Zahlung bis spätestens 10.01.2017 auf unser Konto. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

    Gespeicherte Daten:

    ———–
    ———–
    ———–

    Telefon: …….

    Die vollständige Forderungsausstellung ID 105577878, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt Adrian Hollywars

  • Auch ich habe eine solche e-mail bekommen!
    Letztes Jahr von Pay online GmbH, nun von Directpay!
    Abartig!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Nur gut, dass man googlen kann und noch alle Sinne beisammen hat!!!

    Sehr geehrte(r) …………………,

    bedauerlicherweise mussten wir gerade feststellen, dass die Zahlungserinnerung Nummer 386017089 bisher ergebnislos blieb. Nun gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag der Firma Directpay AG zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 70,14 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 02.01.2017.

    Wir erwarten die Zahlung inklusive der Mahnkosten bis spätestens 10.01.2017 auf unser Girokonto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung verbuchen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

    Gespeicherte Personalien:

    ………………….
    …………………
    …………………
    ………………….

    Eine vollständige Forderungsausstellung ID 386017089, der Sie alle Positionen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit freundlichen Grüßen

    Inkasso Luca Brunfels

    This message may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this message in error) please notify the sender immediately and destroy this message.

    Avast Antivirus: Eingehende Nachricht INFIZIERT:

  • Hallo zusammen, habe gleichlautende heute Nacht bekommen.

    Immer noch aktuell

    MfG oli

  • Hallo Gemeinde,

    auch ich habe eine bekommen und bin wie ihr auch, erstaunt, darüber, das sogar meine Telefonnummer bekannt ist. Natürlich nicht den Anhang nicht geöffnet und mail gelöscht.

    „Sehr geehrte(r)
    leider mussten wir feststellen, dass unsere Erinnerung ID 296948276 bislang ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Nun gewähren wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag unseren Mandanten DirectPay GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 90,21 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 04.01.2017.

    Vertragliche Personalien:

    Wir erwarten die gesamte Überweisung inbegriffen der Zusatzgebühren bis spätestens 11.01.2017 auf unser Bankkonto. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

    Die vollständige Forderungsausstellung Nummer 296948276, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Mit besten Grüßen

    Abrechnung Pascal Quadt“

  • Ich bekomme regelmässige solche E-Mail.Die gehen bei mir direkt in den Spam-Ordner schon alleine die Zahlungsfrist von 3 Tage :-)) Es ist aber absulut nervig .Ich hatte versehentlich mal so eine E-Mail geöffnet,anschliessend gleich einen Viren scann rüber laufen lassen es kam wie es musste Trojaner konnte aber isoliert werden seit her, wenn jemand was will dann soll er mich postalisch kontaktieren.Der Adressenklau kommt nicht nur von Yahoo sondern auch von Privatpersonen w.z.B. Adressbuch auf deinem E-Mail Accont.

  • Jetzt bin ich aber froh den Bericht hier gefunden zu haben. Habe heute auch so eine Mail bekommen. Und letzte obat und vorher sogar angrblich von Amazon. Wie können die nur an sämtliche Daten?? Gruß doris

  • Habe soeben um 16.11Uhr solch eine mail bekommen und sofort gelöscht. Danke auch für diese Beiträge.
    16.01.17

  • Habe die gleiche e-Mail heute bekommen. Ich frag mich wo die meine Adresse und Telefonnummer her haben.

    ———————————————————————————————————————————————————-

    Sehr geehrte(r) Name (Entfernt),

    leider mussten wir feststellen, dass unsere Aufforderung NR344821603 bislang ergebnislos blieb. Heute gewähren wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag der Firma OnlinePayment AG zu decken.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 53,44 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 06.01.2017.

    Vertragliche Personalien:

    Mein Name (Entfernt)
    Meine Adresse (Entfernt)

    Telefon: 0xxxxxx (Entfernt)
    Wir erwarten die Überweisung bis spätestens 16.01.2017 auf unser Girokonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten gehen zu Ihrer Last.

    Die vollständige Kostenaufstellung Nr. 344821603, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Vincent Pollak

  • Erneut diese Mail bekommen. Zuerst mit Frist bis zum 16. Am 17. kam dann direkt diese Mail.
    Kleiner Tipp:
    Wenn man die Mail weitergeleitet hat an „[email protected]“, dann wird der Versand verweigert: Begründung: Virus in Zip Datei.
    Mit dieser neuen Mail ist das aber anders. Dieses Mal kam KEINE Virus Meldung. Vermutlich ist die Datei mehrfach verpackt und wird deshalb noch nicht erkannt.
    Auf jeden Fall wird Ebay etc so etwas nie per Mail schicken.
    Wenn es offiziell wäre, dann käme so etwas mit Sicherheit mit der regulären Post.

    Wie dem auch sei. Es ist erschreckend, wie viele Leute über unsere Adressen etc verfügen. Eine Katastrophe, die wohl immer schlimmer wird.

    Übrigens hatten wir nie irgendetwas mit „Online Payment GmbH“ zu tun.
    Auch interessant ist die AbsenderMail, die auf „.ru“, also Russland endet.

    INFOS:
    Absender Mail ist: [email protected]
    Reply ging an: Beauftragter Rechtsanwalt OnlinePayment GmbH
    Anhang ist ZIP Datei: 339KB groß

    Die erwähnten Daten sind echt und mit großer Sicherheit von Ebay gestohlen.
    Natürlich habe ich die Datei nicht geöffnet.
    Auf Verbrauchschutz scheint das auch bekannt zu sein:
    Grüße und hier der Wortlaut:

    >>>>>>><<<<<<<<<<<<

    Sehr geehrte(r) xxxxx

    zu unserem Bedauern mussten wir gerade feststellen, dass unsere Aufforderung Nr. 695402747 bisher erfolglos blieb. Jetzt bieten wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag der Firma OnlinePayment GmbH zu begleichen.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 59,45 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 16.01.2017.

    Gespeicherte Daten:

    xxxx
    Tel.xxxx

    Wir erwarten die Zahlung einbegriffen der Mahnkosten bis spätestens 20.01.2017 auf unser Girokonto. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

    Die vollständige Forderungsausstellung Nummer 695402747, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigelegt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beauftragter Rechtsanwalt Sebastian Falkensteiner

    • Reply an (komplett): „Beauftragter Rechtsanwalt OnlinePayment GmbH “

      Dort steht also Ebay. Das kann unmöglich sein.

  • Ich habe diese Mail heute bekomme. Interessant ist, das ich gestern bei einem Onlinespiel zum kaufen von Münzen und Edelsteinen bei der Bezahlung auf Google Pay oder wie immer es genau heißt verwiesen wurde. Da ich so eine Guthaben Karte nicht habe, ( da bin ich ein Dinosaurier) bin ich gleich wieder runter von der Seite ohne etwas zu kaufen. Heute die Mail mit der Aufforderung von genau dem Anbieter von gestern, das eine Rechnung offen sei. Vielleicht gibt es ja da einen Zusammenhang .
    Auf jeden Fall auch vielen Dank für den ausführlichen Bericht, die Mail landet im Papierkorp, denn ich dann auch gleich noch raus bringe.

  • Habe die gleiche e-Mail heute bekommen. Ich frag mich wo die meine Adresse und Telefonnummer her haben. Die Telefonnummer habe ich schon seit 6 Jahren nicht. Da können die auch lange versuchen mich anzurufen 🙂

    Sehr geehrte(r) xxxxxx,

    leider haben wir festgestellt, dass unsere Zahlungsaufforderung Nr. 401771247 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Nun gewähren wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den nicht gedeckten Betrag der Firma Pay Online AG zu begleichen.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen außerdem, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Gebühren von 97,60 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 10.02.2017.

    Gespeicherte Vertragsdaten:

    xxxxx
    xxxxx
    xxxxx

    Telefon: xxxxx

    Überweisen Sie den nun fälligen Betrag unter Angaben der Rechnungsnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 16.02.2017 auf unserem Konto verbucht wird. Falls wir bis zum genannten Termin keine Überweisung verbuchen, sind wir gezwungen Ihre Forderung an ein Inkassounternehmen zu übergeben. Alle damit verbundenen zusätzliche Kosten werden Sie tragen.

    Eine vollständige Kostenaufstellung NR. 401771247, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigelegt.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Rechnungsstelle Malte Kinsfelt

  • Hallo. Heute habe ich auch so eine EMail bekommen, hab den Anhang nicht geöffnet, da mir nicht bewusst war eine Zahlung offen zu haben. Durch ein Gespräch in der Nachbarschaft bin ich auf Google hingewiesen worden und habe somit diesen hilfreichen Beitrag gefunden, sonst wäre ich Montag zur Polizei gegangen um mehr zu erfahren. Danke, das es so hilfreiche Einträge gibt. Lg

    Sehr geehrte/r xxxx,

    bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass die Erinnerung NR128774151 bisher ergebnislos blieb. Jetzt geben wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma Directpay24 GmbH zu decken.

    Aufgrund des andauernden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen zusätzlich, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 41,35 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 23.03.2017.

    Ihre Personalien:

    Xxxx
    Xxxxxx
    Xxxxxxx

    Tel. 07xxxx

    Bitte überweisen Sie den aussehenden Betrag unter Angaben der Rechnungsnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 29.03.2017 auf unserem Bankkonto eingeht. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sind wir gezwungen unsere Forderung an ein Inkassounternehmen zu übergeben. Sämtliche damit verbundenen zusätzliche Kosten werden Sie tragen müssen.

    Die vollständige Kostenaufstellung Nummer 128774151, der Sie alle Buchungen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

    Mit besten Grüßen

    Inkasso Abteilung Bastian Truchsess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.