Transaktionscode: 0968794828197055 von Amazon.de ([email protected])

Nachdem es ein paar Tage (über das letzte Wochenende) endlich mal ruhig um die „Transaktionscode“ von Amazon war, kommen diese gefälschten E-Mails seit heute wieder (diesmal mit neuer Domain):

 

Am Montag, den 13. September 2016 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet:

20160913_transaktionscode

amazon.com Transaktionscode: 0968794828197055

Guten Tag Sebastian Brueck, Wir haben Ihr Benutzerkonto zu Ihrer Sicherheit zeitweise eingefroren.

Bitte best�tigen Sie jetzt Ihre Pers�nliche Daten um den Zugriff zu Ihrem Account wiederherzustellen.

Dieser Vorgang dient dem Schutz unserer Nutzer und um den Missbrauch Ihrer Daten vorzubeugen. Wir bitten um Ihr Verst�ndniss.
Identifikation
?netfahcsllesegrethcoT redo .cnI ,moc.nozamA ,6102-6991 �

Die E-Mail mit dem Betreff „Transaktionscode: 0968794828197055“ soll angeblich von Amazon.de ([email protected]) stammen. Das stimmt aber nicht. Amazon hat mit der E-Mail nichts zu tun!

Klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine ein! Amazon hat eine Informationsseite zum Thema Phishing. Weiterhin können Sie solche Phishing – Mails an [email protected] weiter (siehe auch eine Informationsseite hierzu).

Hier ein paar andere Transaktionscodes aus der letzten Zeit:

Diesmal ist in der betrügerischen E-Mail nicht mehr die Domain app.md, sondern die 9f.ro/tsX35AgH verlinkt. Diese gehört natürlich nicht zu Amazon! Die Domain leitet auf amazon.de-kunden-basis.cf weiter, was auch nicht zu Amazon gehört.

Auf der gefälschten / nachgebauten und betrügerischen Seite werden Sie zunächst zur Eingabe von E-Mail-Adresse und Amazon-Passwort aufgefordert. Geben Sie dieses nicht ein! Alle Ihre Eingaben werden an unbekannte Dritte weitergeleitet, die damit in Ihrem Namen einkaufen könnten und sich die Waren an andere Adressen senden lassen.

20160913_transaktionscode_amazon_web1

Amazon.de

Anmelden

E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer
Passwort Kennwort vergessen
Anmelden

Neu bei Amazon?

 

Nach der Anmeldung werden Sie zur Eingabe von persönlichen Daten aufgefordert. Geben Sie diese nicht ein!

transaktionscode_amazon_web2

Amazon.de

Personendaten
Vorname
Nachname
Geburtsdatum

Adressdaten
Straße und Hausnummer
Postleitzahl
Wohnort
Bundesland

Weiter

Information
Mit der Bestätigung ihrer Daten erklären Sie sich mit Unseren AGB, unserer Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen zu Cookies & Internet-Werbung einverstanden.

 

 

Weiterhin werden Sie in der gefälschten Seite zur Eingabe von Kreditkartendaten sowie Bankverbindung aufgefordert. Geben Sie diese nicht ein, da mit diesen Daten ein Missbrauch möglich ist! Alle Ihre Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt!

transaktionscode_amazon_web3

Amazon.de

Kredikartendaten
Kreditkartenbesitzer
Kreditkartennummer
Prüfziffer

Wo finde ich sie?
Ablaufdatum (MM/YY)
Abrechnungskonto
Kontonummer
Bankleitzahl

Weiter

Information
Mit der Bestätigung ihrer Daten erklären Sie sich mit Unseren AGB, unserer Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen zu Cookies & Internet-Werbung einverstanden.

 

 

Nachdem Sie alle Daten eingegeben haben, wird eine angebliche Datenüberprüfung angezeigt.

transaktionscode_amazon_web4

amazon.de

Datenüberprüfung

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

 

Danach wird Ihnen eine erfolgreiche Bestätigung angezeigt, …

transaktionscode_amazon_web5

amazon.de

Erfolgreich bestätigt

Sie haben soeben Ihre Daten erfolgreich bestätigt.

Sie werden nun zum Login weitergeleitet.

 

… bevor Sie auf die echte Amazon-Seite weitergeleitet werden:

transaktionscode_amazon_web6

 

Haben Sie Ihre Daten in die gefälschten Seiten eingegeben?

  • Ändern Sie umgehend Ihr Amazon-Passwort
  • Erstatten Sie eine Anzeige bei der Polizei
  • Reagieren Sie zukünftig nicht auf jede E-Mail, die Sie erhalten. Da die Täter Ihre persönlichen Daten haben, können diese Ihnen vertraulich wirkende, aber dennoch betrügerische E-Mails zusenden
  • Ändern Sie ggf. auch weitere Passwörter, wenn Sie das eingegebene Passwort nicht nur für die Amazon-Seiten verwenden (z. B. E-Mail-Adresse, …)
  • Sprechen Sie mit Ihrer Bank über die eingegebene Kreditkarte. Für einen Online-Missbrauch ist eigentlich noch ein weiteres Passwort erforderlich, welches hier nicht abgefragt wurde. Mit den weiteren Daten könnte es einem Täter aber möglich sein, an dieses Passwort zu gelangen. Lassen Sie Ihre Kreditkarte ggf. über die zentrale Sperr-Hotline 116 116 sperren.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.