Kundencenter – Mobilfunknummer aktualisieren von Volksbanken & Raiffeisenbanken ([email protected])

Am Mittwoch, den 17. Mai 2017 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Die E-Mail stammt nicht von den Volksbanken oder Raiffeisenbanken! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Kundencenter – Mobilfunknummer aktualisieren
Absender: Volksbanken & Raiffeisenbanken ([email protected])

Volksbank
persönlich und nah dran

Sehr Geehte/r , Datum: 17.05.2017 (Vorname Nachname)

da die Volksbank viel Wert auf Sicherheit legt , bitten wir Sie Ihre Kundendaten zu aktualisieren.
Seit dem 15. Mai 2017 nutzen wir das neue Mobiletan Verfahren , daher bitten wir Sie Ihre Mobilfunknummer auf den neusten Stand zu bringen.

Das Mobiletan Verfahren , bietet Ihnen und Ihren Anlagen mehr Sicherheit.
Empfangen Sie Ihre Tans , sofort auf Ihr Mobilfunktelefon.
Aus diesem Grunde , bitten wir alle Kunden , Ihre Mobilfunknummer zu aktualisieren, auch bereits regestrierte Mobiletan Kunden.

Klicken Sie auf den nachfolgenden Button , um zur Automatischen Sicherheitsprüfung zu gelangen.

Ihre Volksbank

Sicherheitsprüfung

Impressum AGB Hilfe Sicherheitshinweise

Achtung: Es handelt sich um eine betrügerische E-Mail! Die E-Mail stammt nicht von den Volks- und Raiffeisenbanken! Das Unternehmen hat mit der E-Mail nichts zu tun! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Die betrügerische E-Mail ist mit der Adresse www.dashrtz.online/?l=fnfp877 verlinkt. Diese leitet auf www.vobasicher1.site/private/entry/banking/ weiter. Keine dieser Adressen gehört zu den Volks- und Raiffeisenbanken! Klicken Sie deswegen nicht auf die Links!

Derzeit scheint es die letzte der beiden Adressen nicht mehr zu geben:

Fehler: Server nicht gefunden

Der Server unter www.vobasicher1.site konnte nicht gefunden werden.

Bitte überprüfen Sie die Adresse auf Tippfehler, wie ww.example.com statt www.example.com
Wenn Sie auch keine andere Website aufrufen können, überprüfen Sie bitte die Netzwerk-/Internetverbindung.
Wenn Ihr Computer oder Netzwerk von einer Firewall oder einem Proxy geschützt wird, stellen Sie bitte sicher, dass Firefox auf das Internet zugreifen darf.

Wenn Sie wissen wollen, wie die betrügerischen Seiten ausgesehen haben, dann schauen Sie sich die Warnung „Kundenmitteilung – Mehr Sicherheit im Online-Banking von Volksbanken & Raiffeisenbanken ([email protected])“ vom 10.05.2017 an, dort wurde die gleiche Adresse verwendet.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.