Sparkassen-Phishing: Mehrfache Fehleingabe des Pin von Sparkasse.de ([email protected])

Am Samstag, den 09. September 2017 wurde durch unbekannte Dritte die folgende betrügerische E-Mail in deutscher Sprache versendet. Die E-Mail stammt nicht von der Sparkasse! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein!

Betreff: Mehrfache Fehleingabe des Pin
Absender: Sparkasse.de ([email protected])

Sparkasse

Wichtige Kundendurchsage Datum: 08.09.2017

Sehr geehrter Kunde,

ihre Sparkassen-ID wurde durch mehrfache Falscheingabe des PINs aus sorgfaltspflichtigen Gründen temporär gesperrt.

Die Limitierung kann nur durch einen Datenabgleich Ihrer Daten oder einem unterschriebenen Brief an die Sparkasse aufgehoben werden.

Zum Datenabgleich

Weitere Informationen finden Sie auf unsere Internetseite oder bei ihrem persönlichen Kundenberater.

Achtung: Es handelt sich um eine betrügerische E-Mail! Die Nachricht wurde nicht von der Sparkasse versendet! Die Sparkasse hat mit der E-Mail nichts zu tun!

Klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine Daten ein! Die Sparkassen haben eine Informationsseite zu „Phishing“. Leiten Sie solche E-Mails an [email protected] weiter!

Die verlinkte Domain login.newsecure01.xyz gehört nicht zu den Sparkassen! Klicken Sie deswegen nicht auf den Link!

Die betrügerische Seite fordert zunächst zur Eingabe der Online-Banking-Zugangsdaten auf. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können anschließend missbraucht werden!

Sparkasse

Online-Banking Kreditkarten-Bestätigung

Jetzt Einloggen

Anmeldename oder
Legitimations-ID*:
PIN*:

Mit dem Absenden Ihrer Anmeldedaten erkennen Sie die Sicherheitshinweise an.

Online-Banking Login >

* Pflichtfeld

Nachdem die betrügerische Seite die Online-Banking-Zugangsdaten abgefragt hat, fordert die nächste Seite zur Eingabe der persönlichen Daten wie Name und Adresse auf. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können anschließend missbraucht werden!

Sparkasse

Benutzername: (Anmeldename)
12 Minuten

Online-Banking Kreditkarten-Bestätigung

Anmelden Bestätigung hinterlegter Daten Zahlungsmittel legitimieren Abschluss

Wichtige Information:
Bitte verifizieren Sie Ihre Daten
Vorname*:
Nachname*:
Geburtsdatum*:
Anschrift (Straße – Hausnummer)*:
Postleitzahl*:
Wohnort*:

Mit dem Absenden Ihrer hinterlegten Daten erkennen Sie die Sicherheitshinweise an.

Daten bestätigen >

* Pflichtfeld

Danach fordert die betrügerische Seite weiter zur Eingabe der Bankleitzahl und der Kreditkartendaten auf. Geben Sie keine Daten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können anschließend missbraucht werden!

Sparkasse

Benutzername: (Anmeldename)
12 Minuten

Online-Banking Kreditkarten-Bestätigung

Anmelden Bestätigung hinterlegter Daten Zahlungsmittel legitimieren Abschluss

Wichtige Information:
Bitte verifizieren Sie Ihre Daten
Bankleitzahl*:
Kreditkartennummer*:
Prüfziffer*:
Gültigkeit bis*:

Mit dem Absenden Ihrer Zahlungsmittel erkennen Sie die Sicherheitshinweise an.

Daten legitimieren >

* Pflichtfeld

Angeblich wurden die Daten erfolgreich bestätigt. Alle Eingaben wurden aber an unbekannte Dritte übermittelt!

Sparkasse

Benutzername: (Anmeldename)
12 Minuten

Online-Banking smsTAN-Bestätigung

Anmelden Bestätigung hinterlegter Daten Zahlungsmittel legitimieren Abschluss

Wichtige Information:
Die Bestätigung Ihrer Daten verlief erfolgreich.

Sie werden in Kürze auf die Startseite Ihrer Bank [Sparkasse (Ort)] weitergeleitet.

 

Danach leitet die betrügerische Seite automatisch auf www.sparkasse.de weiter:

 

Haben Sie Daten eingegeben?

  • Lassen Sie umgehend Ihren Online-Banking-Zugang über die zentrale Sperr-Hotline 116 116 sperren!
  • Informieren Sie zu den banküblichen Öffnungszeiten Ihre Sparkasse!
  • Seien Sie vorsichtig bei Anrufen! Die Täter könnten sich dabei als Sparkasse ausgeben und Sie zur weiteren Nennung von Daten, ggf. sogar zur Erzeugung und Herausgabe einer TAN auffordern. Eine TAN wird immer nur für Aufträge gefordert. Bei Eingabe/Anzeige einer IBAN und eines Betrages würde es sich immer um einen Zahlungsauftrag (i. d. R. einer Überweisung) handeln!

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.