Vorschussbetrug/Scam: .. von Goldblatt Bradley (US Partners) ([email protected] bzw. [email protected])

Am Dienstag, den 02. Januar 2018 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Es handelt sich um Vorschussbetrug (Scam)! Die Nachricht stammt nicht von der genannten Firma / Person! Antworten Sie daher nicht auf die E-Mail!

Betreff: ..
Absender: Goldblatt Bradley (US Partners) ([email protected])
Antworten an: [email protected]

Mein Name ist Mark Dave Allen Beardow, Global Chief Investment Officer von AMP Capital.

Ich schreibe heimlich, um Sie wissen zu lassen, dass ein Kunde bei meiner Bank, Andrew, gestorben ist und eine Anzahlung von 18 Millionen Dollar auf seinem Konto bei meiner Bank hinterließ, ohne dass ein überlebender Verwandter das Geld erbte.

Sein Konto in meiner Bank ist derzeit gesperrt.

Nach 10 Jahren erfolgloser Nachforschungen stellte ich fest, dass Sie kein wirklicher Verwandter des toten Kunden sind.

Jetzt werden die ungezogenen, nicht beanspruchten 18 Millionen Dollar bis Ende Februar an die australische Regierung zurückgegeben.

Auf den zweiten Gedanken, da Sie den gleichen Nachnamen wie der tote Kunde haben, habe ich beschlossen, Sie an die nächsten Verwandten zu erben und die 18M Dollar zu fordern, damit wir das Geld teilen können, wenn Sie es erhalten.

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Öffnen Sie daher nicht die Anlage und reagieren Sie nicht auf die E-Mail! Senden Sie keine Informationen zurück, vor allem keine Ausweiskopie! Sie haben nicht gewonnen und Sie werden auch nie Geld erhalten! Es handelt sich um die Betrugsmasche „Vorschussbetrug“ (Scam)!

Unter dem Vorwand, Sie würden eine große Erbschaft erhalten wollen unbekannte Dritte an Ihre persönlichen Daten. Anschließend würden diese von Ihnen immer wieder Geldbeträge fordern, z. B. für Auslagen, Zoll / Steuern / Versicherungen, uvm.

Am Ende werden Sie keinen Cent sehen. Statt dessen haben Sie selbst tausende Euro ausgegeben und somit den Schaden.

Außerdem können die unbekannten Dritten mit der Ausweiskopie Identitätsdiebstahl begehen. Reagieren Sie daher nicht auf die o. g. E-Mail!

Informieren Sie sich ggf. auf Wikipedia über „Vorschussbetrug“.

Kommentar(e)

2 Kommentare

  • hallo ich habe diese E-Mail erhalten und bereits eine Ausweiskopie geschickt – was kann ich jetzt noch tun? Geld zu überweisen habe ich von vorneherein abgelehnt.
    Ich soll jetzt ein Offshore-Konto eröffnen, wozu soll dies dienen?

    • Sebastian Brück

      Hallo Antje,

      an Deiner Stelle würde ich eine Anzeige bei der Polizei erstatten. In dem Du den Tätern eine Ausweiskopie zur Verfügung gestellt hast können diese nun Deine Identität missbrauchen.

      Warum die Täter Dich gebeten haben, ein Offshore-Konto zu eröffnen, kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht dient es nur der Ablenkung oder als neuer Grund, damit Du doch Geld überweist. Vielleicht wollen die Täter das Konto später auch nur als Zwischenkonto für andere Betrügereien missbrauchen, die dann bei einer Ermittlung zu Dir führen würden.

      Viele Grüße,

      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.