Hallo (Spende von 5.000.000 €) von Ruth Anderson ([email protected] bzw. [email protected]) ist Vorschussbetrug/Scam!

Am Montag, den 01. Oktober 2018 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Es handelt sich um Vorschussbetrug (Scam)! Die E-Mail stammt nicht von Ruth Anderson! Antworten Sie daher nicht auf die E-Mail!

Betreff: Hallo (Spende von 5.000.000 €)
Absender: Ruth Anderson ([email protected])

Hallo

Wenn ich dir diese Nachricht sende, ist das kein Zufall. In der Tat wurde Ihre E-Mail vom sicheren elektronischen Roboter meines PC WX7AR ausgewählt.
Vor allem entschuldige ich mich für das Eindringen in Ihr Leben, obwohl ich zugeben muss, dass es für mich sehr wichtig ist.
Mein Name ist Ruth ANDERSON, geboren am 8. August 1948 im Nordwesten Englands (Vereinigtes Königreich).
Ich habe seit über dreieinhalb Jahren Krebs im Hals und leider sagt mein Arzt, dass ich irreparabel krank bin und dass meine Tage aufgrund meiner Gesundheit gezählt werden, die sich ernsthaft verschlechtert. Ich bin eine Witwe und ich habe keine Kinder, was ich bereue.
Außerdem kontaktiere ich Sie, weil ich etwas von meinem Eigentum geben möchte, weil niemand es erben kann. Ich habe fast alle meine Waren verkauft, darunter eine Holzexportfirma und eine Kautschuk- und Stahlfirma in Afrika, wo ich seit mehr als zwei Jahren lebe. Ein Großteil dieses Geldes ging an verschiedene humanitäre Organisationen auf der ganzen Welt, einschließlich Afrika.
Wie für den Rest der Summe, die genaue
5 Millionen Euro (5 Millionen Euro) stecken derzeit in einem persönlichen Konto, mein letzter Wunsch ist ein Geschenk, also können Sie in Ihre Branche und besonders in den humanitären Bereich investieren. Ich bin mir völlig bewusst, was ich vorhabe und ich denke, selbst wenn wir es nicht wissen, werden Sie dieses Geld verwenden.
Also, akzeptiere dieses Vermächtnis, ohne zu fragen, ob ich in meinem Leben schon einen guten Job gemacht habe.
Mit anderen Worten, beruhigt, um eine Person und besonders eine gute Führungskraft zu erfreuen, möchte ich Sie bitten, mich so bald wie möglich zu kontaktieren, um Ihnen eine detailliertere Erklärung der Gründe für meine Handlungen und das Verhalten von Ereignissen zu geben.

Sie können die Cotonou-Datei nach Brüssel oder Paris übertragen, um direkt zum Notar zu gehen und die Dokumente zu unterschreiben.
Bitte kontaktieren Sie mich so schnell wie möglich, wenn Sie mit meinem Angebot einverstanden sind.
Möge Gott mit dir sein !!!
Bitte kontaktieren Sie meinen Anwalt direkt, um Ihnen die Details zu geben:
Französisch-Benin Rechtsgemeinschaft
Parlamentarier Das Büro von Béziers:
Avenue Steinmez Cotonou 00229

Mail: [email protected]

Möge der Friede und die Gnade Gottes bei dir sein.
Frau Ruth ANDERSON

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte E-Mail! Reagieren Sie nicht auf die E-Mail! Senden Sie keine Informationen zurück, vor allem keine Ausweiskopie! Sie werden kein Geld erhalten! Es handelt sich um die Betrugsmasche „Vorschussbetrug“ (Scam)!

Im Gegensatz zu anderen solchen E-Mails kommt diese Nachricht mit vier Bildern. Diese zeigen aber nicht Ruth Anderson, sondern stammen vermutlich aus Fotolia (Autor Alexander Raths, siehe hier).

In Aussicht eines großen Geldbetrages wollen unbekannte Dritte an Ihre persönlichen Daten. Anschließend würden diese von Ihnen immer wieder Geldbeträge fordern, z. B. für Auslagen, Zoll / Steuern / Versicherungen, uvm.

Am Ende werden Sie keinen Cent sehen. Statt dessen haben Sie selbst tausende Euro ausgegeben und somit den Schaden. Reagieren Sie daher nicht auf die o. g. E-Mail.

Außerdem können die unbekannten Dritten mit der Ausweiskopie Identitätsdiebstahl begehen. Reagieren Sie daher nicht auf die o. g. E-Mail!

Informieren Sie sich ggf. auf Wikipedia über „Vorschussbetrug“.

Kommentar(e)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.