Eine nicht autorisierte Zahlung an Cyberport GmbH ist uns aufgefallen! von PayPal Kundenservice (noreply@verifiyservice.de)

Am Mittwoch, den 27. Juli 2016 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail in deutscher Sprache versendet:

20160727_eine_nicht_autorisierte_zahlung_an_cyberport_gmbh_ist_uns_aufgefallen

PayPal

27.07.2016 22:38:42 MEZ
Transaktionscode: A38FYVSEEXDMZCDG

Sehr geehrte/r Herr ,

Eine nicht autorisierte Zahlung über 528,80 EUR an Cyberport GmbH (noreply@cyberport.de) ist uns aufgefallen!

Eine Prüfung der unten stehenden Transaktion hat ergeben, dass sie möglicherweise nicht durch Sie autorisiert wurde. Daher wurde diese Transaktion zurückgerufen.

Sollte sich bestätigen, dass Sie die Zahlung nicht veranlasst haben, ist eine Handlung Ihrerseits erforderlich.
Es kann einige Minuten dauern, bis die Transaktion in Ihrem Konto angezeigt wird.
——————————————————————————–

Rechnungsadresse
(eigener Vor- und Nachname)
(Straße und Haus-Nr.)
(PLZ und Wohnort)
Deutschland

Lieferadresse
Filiz ****
Postnummer: ********
Packstation 709
***** Reitwein

Beschreibung Stückpreis Anzahl Betrag
cyberport.de (Order #3595209)
528,80 EUR 1 528,80 EUR
Zwischensumme 528,80 EUR
Summe 528,80 EUR
Zahlung 528,80 EUR
Zahlung gesendet an noreply@cyberport.de
Zahlungsquelle: DE9850010517**********

Rechnungsnummer: 4793774

Um einen eventuellen Betrug zu verhindern, wurde Ihr PayPal-Konto bis auf Weiteres eingeschränkt.
Wir bitten Sie daher Ihr PayPal-Konto mit nachfolgendem Link zu bestätigen, um die Einschränkung Ihres Kontos aufzuheben.

Nachdem Sie alle Schritte durchgeführt haben antworten wir Ihnen innerhalb von 72 Stunden.

Wenn es sich bei der Transaktion um einen von Ihnen gewollten Auftrag gehandelt hat, bitten wir Sie, diesen nach der Bestätigung erneut durchzuführen.

Viele Grüße
Ihr Team von PayPal

Die E-Mail mit dem Betreff „Eine nicht autorisierte Zahlung an Cyberport GmbH ist uns aufgefallen!“ wurde angeblich von „PayPal Kundenservice (noreply@verifiyservice.de)“ versendet. Die E-Mail stammt aber nicht von PayPal! Auch die Cyberport GmbH oder der angebliche Empfänger der Ware hat damit nichts zu tun.

Klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine Zugangsdaten ein! PayPal hat eine Informationsseite zu Phishing. Leiten Sie Phishing-Mails mit PayPal-Bezug an spoof@paypal.com weiter!

Weder die Domain ahukuguti379.de, noch die weitergeleitete Seite privatkunden.ssl-kundenservice.pw gehören zu PayPal. Rufen Sie niemals einen Link in einer E-Mail auf, auch wenn die E-Mail durch Ihre eigenen Adressdaten vertrauenswürdig aussieht! Öffnen Sie statt dessen immer den Browser (ohne einen Link anzuklicken) und geben Sie die Ihnen bekannte Adresse (z. B. paypal.de) von Hand in den Browser ein oder nutzen Sie früher angelegte Lesezeichen / Favoriten. Wenn Sie wirklich einen Kauf getätigt hätten, dann würde Ihnen dieser Kauf auch in der echten PayPal-Seite angezeigt. E-Mail-Programme zeigen die echten Links nur versteckt an, so dass immer das Risiko besteht, dass ein Link auf eine gefälschte Seite führt und Sie dies nicht oder zu spät erkennen.

 

Ähnliche gefälschte E-Mails gab es bereits mit weiteren Unternehmensangaben, die damit ebenso nichts zu tun haben wie z. B.

Unter den o. g. Beispielen finden Sie auch Muster der gefälschten Eingabeseiten.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.