(Vorname) (Nachname) Ihre Rechnung 45463739 vom 19.09.2016 und (Vorname) (Nachname) Ihre Rechnung zur Bestellung Nr. 771886375 vom 19.09.2016 von [email protected]

Wie eigentlich schon das ganze Jahr werden durch unbekannte Dritte auch weiterhin gefälschte Rechnungen in deutscher Sprache versendet, so auch am Montag, den 19. September 2016:

20160919_ihre_rechnung_zur_bestellung2

Betreff: (Vorname) (Nachname) Ihre Rechnung zur Bestellung Nr. 771886375 vom 19.09.2016

Absender: [email protected]

Sehr geehrte(r) (Vorname Nachname),

zu unserem Bedauern haben wir festgestellt, dass die Zahlungserinnerung NR771886375 bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute gewähren wir Ihnen damit letztmalig die Möglichkeit, den nicht gedeckten Betrag der Firma Pay Online GmbH zu begleichen.

Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 61,70 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 15.09.2016.
Verbindliche Personalien:

(Vorname Nachname)
(Straße und Haus-Nr.)
(PLZ und Wohnort)

Tel. (Festnetz- oder Handy-Nr.)
Die gesamte Überweisung erwarten wir bis spätestens 23.09.2016. Können wird bis zum genannten Termin keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

Eine vollständige Forderungsausstellung ID 771886375, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.

Mit freundlichen Grüßen

Rechnungsstelle Jonathan Koberger

 

20160919_ihre_rechnung

Betreff: (Vorname Nachname) Ihre Rechnung 45463739 vom 19.09.2016

Absender: [email protected]

Sehr geehrte(r) (Vorname Nachname),

zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass unsere Erinnerung NR. 454637393 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute bieten wir Ihnen damit letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma Pay Online AG zu decken.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 50,20 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um weitete Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 15.09.2016.
Gespeicherte Personalien:

(Vorname Nachname)
(Straße und Haus-Nr.)
(PLZ und Wohnort)

Tel. (Festnetz- oder Handy-Nr.)
Wir erwarten die gesamte Überweisung bis spätestens 23.09.2016 auf unser Girokonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten gehen zu Ihrer Last.

Die detaillierte Kostenaufstellung NR454637393, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

Mit besten Grüßen

Rechtsanwalt Jonas Feyerabend

 

20160919_offene_rechnung_buchung

Betreff: Offene Rechnung: Buchung 41400138
Absender: [email protected]

Sehr geehrte(r) (Vorname Nachname),

bedauerlicherweise mussten wir gerade feststellen, dass die Zahlungserinnerung NR414001383 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Nun geben wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten GiroPay24 AG zu decken.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 87,38 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 15.09.2016.
Verbindliche Personalien:

(Vorname Nachname)
(Straße und Haus-Nr.)
(56337 Simmern)

Tel. (Festnetz- oder Handy-Nr.)
Wir erwarten die vollständige Zahlung bis spätestens 23.09.2016 auf unser Bankkonto. Können wird bis zum genannten Datum keine Zahlung verbuchen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

Die vollständige Forderungsausstellung ID 414001383, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Fabian Möller

 

Aufgrund der darin enthaltenen persönlichen Daten (in den meisten Fällen auch mit aktueller Handy-Nr. des Empfängers) könnten diese E-Mails seriös wirken. Da als „bitte antworten an“ – Adresse oder innerhalb der E-Mail auch Firmennamen wie eBay, Amazon, PayPal, … genannt sind, könnten Sie vielleicht denken, Sie hätten eine Rechnung übersehen.

Klicken Sie auf keinen Fall auf die Anlage! Keine der genannten Firmen hat etwas mit dieser E-Mail zu tun! Sie haben nichts bestellt und es ist auch keine Rechnung offen! Über die Anlage würde Ihr PC mit einem Trojanischen Pferd infiziert, welches Ihnen anschließend u. a. im Online-Banking Geld klauen möchte.

Ein Beispiel solcher gefälschter Online-Banking-Seiten finden Sie in der Warnung „Rechnung für (Vorname Nachname) noch offen: Nummer 61030877 von ([email protected])“ vom 06.09.2016.

Als Dateiname ist dieser E-Mail ein ZIP-Archiv beigefügt, welches den eigenen Namen enthält (Vorname Nachname.zip). In dieser .zip-Datei befindet sich meistens eine weitere Datei, die auch das Tagesdatum enthält (z. B. TT.MM.JJJJ Vorname Nachname.zip). Darin ist dann nochmals eine Datei mit der Endung .com enthalten, bei der es sich um ein ausführbares Programm handelt (z. B. Vorname Nachname TT.MM.JJJJ.com).

 

Neben den gefälschten Rechnungen gibt es derzeit weitere E-Mails mit persönlichen Daten. Hierbei kommt angeblich eine E-Mail von einer Vermittlungsagentur oder dem Arbeitsamt und bietet „für wenigen Stunden pro Woche“ einen hohen Verdienst. Vermutlich werden mit solchen E-Mails die Finanzagenten zu dieser Betrugsmasche geworben. Reagieren Sie auch auf solche E-Mails nicht!

Kommentar(e)

Ein Kommentar

  • Kai Uwe Schumann

    Ich habe heute diese Mail erhalten. Diese ist genauso aufgebaut, wie die der hier bereits hinterlegten

    Sehr geehrte/r Vor-und Nachname ,

    bedauerlicherweise mussten wir gerade feststellen, dass die Zahlungserinnerung Nummer 548459793 bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Heute bieten wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma Directpay GmbH zu decken.

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsausstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Beauftragung entstandene Kosten von 94,87 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von zwei Werktagen. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 04.01.2017.

    Vertragsdaten:

    Vor-und Nachname
    Adresse: allerdings meine alte Adresse eo ich seit zwei Jahren nicht mehr wohne.

    Tel.

    Wir erwarten die Zahlung inbegriffen der Gebühren bis spätestens 11.01.2017 auf unser Girokonto. Können wird bis zum genannten Termin keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen unsere Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen müssen.

    Die vollständige Kostenaufstellung ID 548459793, der Sie alle Buchungen entnehmen können, fügen wir bei.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stellvertretender Rechtsanwalt Jona Koberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.