Es besteht dringender Handlungsbedarf zur Kontenkärung! von PayPal Kundenservice ([email protected])

In den Abendstunden des Freitag, 19. August 2016 wurde durch unbekannte Dritte die folgende E-Mail versendet:

20160819_es_besteht_dringender_handlungsbedarf_zur_kontoklaerung

PayPal

19.08.2016 15:45:35 MEZ
Transaktionscode: PP6UEIYX5974VQCI

Sehr geehrte/r herr (Nachname),

Eine vermeintlich nicht autorisierte Zahlung über 460,80 EUR an Hood Media GmbH ([email protected]) ist uns aufgefallen!

Eine Prüfung der unten stehenden Transaktion hat ergeben, dass sie möglicherweise nicht durch Sie autorisiert wurde. Daher wurde
diese Transaktion zurückgerufen.

Sollte sich bestätigen, dass Sie die Zahlung nicht veranlasst haben, ist eine Handlung Ihrerseits erforderlich.

Es kann einige Minuten dauern, bis die Transaktion in Ihrem Konto angezeigt wird.

——————————————————————————–

Rechnungsadresse
(Vorname Nachname)
(Straße und Haus-Nr.)
(PLZ und Wohnort)
Deutschland

Lieferadresse
**** Coskun
Postnummer: 70393489
Packstation 306
15537 Gosen

Beschreibung Stückpreis Anzahl Betrag
hood.de (Order #2385321)
460,80 EUR 1 460,80 EUR
Zwischensumme 460,80 EUR
Summe 460,80 EUR
Zahlung 460,80 EUR
Zahlung gesendet an [email protected]

Rechnungsnummer: 6621282

Um einen eventuellen Betrug zu verhindern, wurde Ihr PayPal-Konto bis auf Weiteres eingeschränkt.
Wir bitten Sie daher Ihr PayPal-Konto mit nachfolgendem Link zu bestätigen, um die Einschränkung Ihres Kontos aufzuheben.

Nachdem Sie alle Schritte durchgeführt haben antworten wir Ihnen innerhalb von 72 Stunden.

Wenn es sich bei der Transaktion um einen von Ihnen gewollten Auftrag gehandelt hat, bitten wir Sie, diesen nach der Bestätigung
erneut durchzuführen.

Viele Grüße
Ihr Team von PayPal

——————————————————————————–

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Diese Mailbox wird nicht überwacht. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr
PayPal-Konto ein und klicken Sie auf Hilfe.

Die E-Mail mit dem Betreff „Es besteht dringender Handlungsbedarf zur Kontenkärung!“ soll angeblich von PayPal Kundenservice ([email protected]) versendet worden sein, wobei die genannte E-Mail-Adresse nicht zu PayPal gehört. Weder die Hood Media GmbH, noch PayPal haben etwas mit der E-Mail zu tun. Auch der genannte Empfänger hat damit nichts zu tun. Aufgrund einer angeblich abgeschlossenen Bestellung sollen Sie zum Klick auf den Link bewegt werden.

Klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine Zugangsdaten ein! PayPal hat eine Informationsseite zu Phishing. Leiten Sie Phishing-Mails mit PayPal-Bezug an [email protected] weiter!

Anders als in der E-Mail „Eine nicht autorisierte Zahlung an Media Markt E-Business GmbH ist uns aufgefallen!“ von PayPal Kundenservice ([email protected]) vom gleichen Tag stimmen hier die Beträge oben und in der Auflistung überein.

 

Weder die Domain opitineka170.de , noch die weitergeleitete Seite privatkunden.ssl-kunden.com gehören zu PayPal.

Ähnliche gefälschte E-Mails gab es bereits mit weiteren Unternehmensangaben, die damit ebenso nichts zu tun haben wie z. B.

 

Klicken Sie nicht auf den Link der E-Mail! Sie würden eine gefälschte / nachgebaute Anmeldeseite für PayPal vorfinden. Geben Sie dort keine Zugangsdaten ein und melden Sie sich nicht an!

20160819_paypal_web11

PayPal

E-Mail-Adresse
Passwort
Einloggen
Probleme beim Einloggen?
Neu anmelden

 

Angeblich werden Ihre Zugangsdaten geprüft.

20160819_paypal_web12

Ihre Eingaben werden überprüft…

 

In Wirklichkeit sind Sie aber nicht auf einer PayPal-Seite, sondern auf einer betrügerischen Seite! Geben Sie daher auch auf der folgenden Seite keine Daten ein, da alle Ihre Eingaben an unbekannte Dritte übermittelt und anschließend missbraucht werden können!

20160819_paypal_web13

PayPal

Ausloggen

1 Persönliche Daten bestätigen.
2 Bestätigung Ihrer Bankverbindung.
3 PayPal wie gewohnt nutzen.

PayPal-Kontoverifikation
1% abgeschlossen

Bitte geben Sie ihre persönliche Daten ein.

Anschrift
Vorname Name
Strasse und Hausnummer
Postleitzahl Stadt

Geburtsdatum
Tag Monat Jahr

Weiter

 

Vor allem Ihre Bankverbindung und Kreditkarte sollten Sie nicht eingeben. Senden Sie die Seite nicht ab!

20160819_paypal_web14

PayPal

Ausloggen

1 Persönliche Daten bestätigen.
2 Bestätigung Ihrer Bankverbindung.
3 PayPal wie gewohnt nutzen.

PayPal-Kontoverifikation
40% abgeschlossen

Bitte geben Sie ihre persönliche Daten ein.

Bankverbindung
Konto-Nr.
Bankleitzahl

Kreditkarte
Kreditkartennummer Kartenprüfnummer
Gültig bis: Wo finde ich die Prüfnummer?
Monat Jahr
Limitangabe
Den Verfügungsrahmen finden Sie auf Ihrer letzten Abrechnung oder online auf dem Portal Ihres Kreditinstituts.

Zahlungsmittel bestätigen

 

Je nach Kreditkarte benötigen die Betrüger noch den MasterCard SecureCode oder das Verified by VISA-Passwort. Geben Sie dieses nicht ein, da die unbekannten Dritten sonst Ihre Kreditkarte missbrauchen können! Wie die gefälschte Abfrage des MasterCard SecureCode aussieht, sehen Sie in der anderen Warnung von heute.

20160819_paypal_web15

PayPal

Ausloggen

1 Persönliche Daten bestätigen.
2 Bestätigung Ihrer Bankverbindung.
3 PayPal wie gewohnt nutzen.

PayPal-Kontoverifikation
75% abgeschlossen

Verified by VISA PayPal

Bitte geben Sie Ihr Verified by VISA™ Passwort ein, um die Verifizierung zu bestätigen.
Überprüfung: PayPal Europe S.à.r.l
Datum: 20:54:57 – 19.08.2016
Kreditkartennummer: XXXX XXXX XXXX XXXX
Persönliche Begrüßung: Hallo (Vorname)
Verfied by VISA™ Passwort:
Senden

Ich verfüge über kein
Verified by Visa Passwort

 

Angeblich ist der Vorgang nun abgeschlossen. PayPal hat aber keine Daten von Ihnen bekommen. In Wirklichkeit gingen alle Ihre Eingaben an unbekannte Dritte.

20160819_paypal_web16

PayPal

Ausloggen

1 Persönliche Daten bestätigen.
2 Bestätigung Ihrer Bankverbindung.
3 PayPal wie gewohnt nutzen.

PayPal-Kontoverifikation
100% abgeschlossen

Verifizierung abgeschlossen.

Ihre Verifizierung war erfolgreich, Sie können nun Ihr PayPal Konto wieder wie gewohnt nutzen.

Sie werden automatisch in 9 Sekunden weiterleitet.

Hier klicken wenn die automatische Weiterleitung nicht funktioniert.

 

Erst jetzt werden Sie auf die echte PayPal-Seite weitergeleitet. Sollten Sie Ihre Daten eingegeben haben, dann

  • ändern Sie umgehend Ihr PayPal-Passwort
  • Sperren Sie umgehend Ihre Kreditkarte über Ihre Bank oder die zentrale Sperr-Hotline 116 116
  • Erstatten Sie eine Anzeige bei der Polizei

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.