(Vorname Nachname) Konto-Lastschrift Nr. 51807560 konnte nicht durchgeführt werden 8 Juni 2017 von [email protected]

Am Donnerstag, den 08. Juni 2017 wurde durch unbekannte Dritte die folgende betrügerische E-Mail in deutscher Sprache versendet. Achtung: Die E-Mail lädt ein Trojanisches Pferd nach, welches u. a. das Online-Banking befällt und die Anzeige des Online-Banking manipuliert! Öffnen Sie daher nicht die Anlage!

Betreff: (Vorname Nachname) Konto-Lastschrift Nr. 51807560 konnte nicht durchgeführt werden 8 Juni 2017
Absender: [email protected]

Sehr geehrte(r) (Vorname Nachname),

bedauerlicherweise haben wir festgestellt, dass die Aufforderung NR. 518075604 bis jetzt ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Jetzt bieten wir Ihnen hiermit letztmalig die Chance, den ausstehenden Betrag der Firma Bank Payment GmbH zu begleichen.

Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 69,04 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um weitete Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungseingänge bis zum 07.06.2017.

Verbindliche Personalien:

(Vorname Nachname)
(In der Trift 7)
(PLZ Wohnort)

 

Überweisen Sie den nun fälligen Betrag unter Angaben der Rechnungsnummer so rechtzeitig, dass dieser spätestens zum 13 Juni 2017 auf unserem Bankkonto verbucht wird. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung verbuchen, sind wir gezwungen Ihren Fall an ein Inkasso zu übergeben. Alle damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

Die vollständige Kostenaufstellung NR518075604, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, ist beigefügt.

Mit besten Grüßen

Rechtsanwalt Linus Hut

Achtung: Es handelt sich um eine gefälschte Nachricht! Klicken Sie daher nicht auf die Anlage zur E-Mail! In der Anlage, die den Empfängernamen enthält, ist eine bösartige Software enthalten! 

Die betrügerische E-Mail behauptet, eine Rechnung sei nicht bezahlt worden und man hätte ein paar Tage Zeit, die Rechnung zu begleichen. Damit die E-Mails vertrauenswürdig erscheinen, ist neben einem bekannten Firmennamen außerdem der Name und die Anschrift des Empfängers enthalten.

Als Anlage ist ein .zip-Archiv beigefügt, welches den Namen des Empfängers enthält (z. B. „Max Mustermann 8 Juni 2017.zip“).

Welche Änderungen das Trojanische Pferd am Online-Banking vornimmt, sehen Sie in der Warnung „Automatische Kontoabbuchung konnte nicht durchgeführt werden 06.04.2017 von Inkasso Directpay24 GmbH ([email protected])“ vom 07.04.2017.

Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.