Erinnerung: Es besteht dringender Handlungsbedarf zur Kontenklärung! (mit Bezug zur MIFCOM GmbH) von PayPal Kundenservice ([email protected]) oder Eine nicht autorisierte Zahlung an SNOGARD Computer GmbH ist uns aufgefallen! von PayPal Kundenservice ([email protected])

Seit einigen Tagen werden durch unbekannte Dritte wieder gefälschte Zahlungsbestätigungen im Namen von PayPal versendet. Weder PayPal noch die genannten Verkäufer (SNOGARD Computer GmbH / snogard.de und MIFCOM GmbH / mifcom.de) haben mit diesen E-Mails etwas zu tun. Hier die Beispiele vom Montag, den 26. September 2016:

 

20160926_eine_nicht_autorisierte_zahlung_an_snogard_computer_gmbh_ist_uns_aufgefallen

Betreff: Eine nicht autorisierte Zahlung an SNOGARD Computer GmbH ist uns aufgefallen!

Absender: PayPal Kundenservice ([email protected])

PayPal

26.09.2016 23:26:27 MEZ
Transaktionscode: Y1O7Q8EW32W6G7PH

Guten Tag (Vorname Nachname)!

Eine nicht autorisierte Zahlung über 363,80 EUR an SNOGARD Computer GmbH([email protected]) ist uns aufgefallen!

Eine Prüfung der unten stehenden Transaktion hat ergeben, dass sie möglicherweise nicht durch Sie autorisiert wurde. Daher wurde diese Transaktion zurückgerufen.

Sollte sich bestätigen, dass Sie die Zahlung nicht veranlasst haben, ist eine Handlung Ihrerseits erforderlich.

Es kann einige Minuten dauern, bis die Transaktion in Ihrem Konto angezeigt wird.

——————————————————————————–

Händler
SNOGARD Computer GmbH
[email protected]
+49 6031/7910-0

Lieferadresse
Muhsin ****
Postnummer: ****
Packstation 225
10587 Berlin
Deutschland

Beschreibung Stückpreis Anzahl Betrag
snogard.de (Order #6961152)
363,80 EUR 1 363,80 EUR
Zwischensumme 363,80 EUR
Summe 363,80 EUR
Zahlung 363,80 EUR
Zahlung gesendet an [email protected]

Rechnungsnummer: 3065319
Um einen eventuellen Betrug zu verhindern, wurde Ihr PayPal-Konto bis auf Weiteres eingeschränkt.
Wir bitten Sie daher Ihr PayPal-Konto mit nachfolgendem Link zu bestätigen, um die Einschränkung Ihres Kontos aufzuheben.

Nachdem Sie alle Schritte durchgeführt haben antworten wir Ihnen innerhalb von 72 Stunden.

Wenn es sich bei der Transaktion um einen von Ihnen gewollten Auftrag gehandelt hat, bitten wir Sie, diesen nach der Bestätigung erneut durchzuführen.

Viele Grüße
Ihr Team von PayPal

——————————————————————————–

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Diese Mailbox wird nicht überwacht. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und klicken Sie auf Hilfe.

 

20160926_erinnerung_es_besteht_dringender_handlungsbedarf_zur_kontenklaerung

Betreff: Erinnerung: Es besteht dringender Handlungsbedarf zur Kontenklärung!

Absender: PayPal Kundenservice ([email protected])

PayPal

26.09.2016 23:26:02 MEZ
Transaktionscode: 6ELFZYL5LRV7GKFA

Guten Tag (Vorname Nachname)!

Eine nicht autorisierte Zahlung über 364,80 EUR an MIFCOM GmbH([email protected]) ist uns aufgefallen!

Eine Prüfung der unten stehenden Transaktion hat ergeben, dass sie möglicherweise nicht durch Sie autorisiert wurde. Daher wurde diese Transaktion zurückgerufen.

Sollte sich bestätigen, dass Sie die Zahlung nicht veranlasst haben, ist eine Handlung Ihrerseits erforderlich.

Es kann einige Minuten dauern, bis die Transaktion in Ihrem Konto angezeigt wird.
——————————————————————————–

Händler
MIFCOM GmbH
[email protected]
+49 6031/7910-0

Lieferadresse
Zeynep ****
Postnummer: ****
Packstation 644
14778 Päwesin
Deutschland

Beschreibung
Stückpreis
Anzahl
Betrag

mifcom.de (Order #9923063) 364,80 EUR 1 364,80 EUR

Zwischensumme 364,80 EUR
Summe 364,80 EUR
Zahlung 364,80 EUR

Zahlung gesendet an [email protected]

Rechnungsnummer: 637336

Um einen eventuellen Betrug zu verhindern, wurde Ihr PayPal-Konto bis auf Weiteres eingeschränkt.
Wir bitten Sie daher Ihr PayPal-Konto mit nachfolgendem Link zu bestätigen, um die Einschränkung Ihres Kontos aufzuheben.

Nachdem Sie alle Schritte durchgeführt haben antworten wir Ihnen innerhalb von 72 Stunden.

Wenn es sich bei der Transaktion um einen von Ihnen gewollten Auftrag gehandelt hat, bitten wir Sie, diesen nach der Bestätigung erneut durchzuführen.

Viele Grüße
Ihr Team von PayPal

——————————————————————————–

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Diese Mailbox wird nicht überwacht. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und klicken Sie auf Hilfe.

 

Die beiden o. g. E-Mails kommen mit einer ähnlichen optischen Darstellung. Lediglich der Betreff, Absender (E-Mail-Adresse) und die genannte Firma, bei der Sie angeblich einen Kauf mit PayPal bezahlt haben, unterscheiden sich. Wie bereits erwähnt, haben weder PayPal, noch die Verkäufer (SNOGARD Computer GmbH / snogard.de und MIFCOM GmbH / mifcom.de) etwas mit den E-Mails zu tun. Die E-Mails sind gefälscht!

Klicken Sie nicht auf den Link und geben Sie keine Zugangsdaten ein! PayPal hat eine Informationsseite zu Phishing. Leiten Sie Phishing-Mails mit PayPal-Bezug an [email protected] weiter!

Die Domains vegijapi.de, iucgtagmq.de und privatkunden.ssl-save.org gehören nicht zu PayPal. Vereinzelt warnen die Browser vor der Domain privatkunden.ssl-save.org. Klicken Sie dennoch nicht auf die Links, da die betrügerischen Seiten nach wie vor funktionieren und beim Klick auf den Link Ihre E-Mail-Adresse an die verlinke Domain übermittelt wird (die Täter können somit die Gültigkeit Ihrer E-Mail-Adresse verifizieren).

20160926_paypal_web9

Betrügerische Website!

Die Webseite auf privatkunden.ssl-safe.org wurde als betrügerische Website gemeldet und auf Grund Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert.

Betrügerische Websites versuchen Sie dazu zu bringen, etwas Gefährliches zu machen, z.B. Software zu installieren oder private Informationen wie Passwörter, Telefonnummern oder Kreditkartendaten Preis zugeben.

Falls Sie auf dieser Seite irgendwelche Daten eingeben, müssen Sie mit Identitätsdiebstahl oder sonstigem Betrug rechnen.

 

Die betrügerischen Internetseiten sind auf das Endgerät angepasst. Sie funktionieren also nicht nur auf dem Computer in der großen Darstellung, sondern auch auf Smartphones in einer kleinen, schmalen Darstellung. Zunächst würden Sie dort ein gefälschte Anmeldeformular (Login) für PayPal vorfinden:

20160926_paypal_web1

PayPal
E-Mail-Adresse
Passwort
Einloggen

Geben Sie auf keinen Fall Ihre Zugangsdaten ein! Alle Eingaben werden an unbekannte Dritte übermittelt und können anschließend missbraucht werden!

 

Nach der Anmeldung würden angeblich Ihre Daten überprüft…

20160926_paypal_web2

PayPal

Ihre Eingaben werden überprüft…

… bevor Sie weitere, persönliche Daten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum eingeben sollen. Geben Sie auch hier nichts ein, da alle Eingaben an unbekannte Dritte übermittelt werden!

 

20160926_paypal_web3

PayPal

PayPal-Kontoverifikation
1% abgeschlossen

Bitte geben Sie ihre persönliche Daten ein.

Anschrift
Vorname Name
Strasse und Hausnummer
PLZ Stadt

Geburtsdatum
Tag Monat Jahr

Weiter

 

Neben den persönlichen Daten möchten die Betrüger noch Ihre Bankverbindung sowie Ihre Kreditkartendaten haben. Geben Sie daher keine Daten ein und senden Sie das Formular nicht ab! Ihre Kreditkarte könnte sonst anschließend missbraucht werden.

20160926_paypal_web4

PayPal

PayPal-Kontoverifikation
40% abgeschlossen

Bitte geben Sie ihre persönliche Daten ein.

Bankverbindung
Konto-Nr.
Bankleitzahl

Kreditkarte
Kreditkartennummer CVV
Gültig bis:Wo finde ich die Prüfnummer?
Monat Jahr
Limitangabe
Den Verfügungsrahmen finden Sie auf Ihrer letzten Abrechnung oder online auf dem Portal Ihres Kreditinstituts.

Zahlungsmittel bestätigen

 

Neben der Kreditkarten-Nummer benötigen die Betrüger noch – je nach der Kreditkarte – den MasterCard SecureCode oder das Verified by VISA-Passwort. Dem entsprechend werden Sie von der gefälschten und nachgebauten Seite zur Eingabe aufgefordert. Hierbei wird Ihnen ebenfalls ein Logo Ihrer Bankengruppe angezeigt (hier am Beispiel einer Sparkassen-Kreditkarte). Geben Sie das Passwort auf keinen Fall ein!

20160926_paypal_web5

PayPal

PayPal-Kontoverifikation
75% abgeschlossen

MasterCard SecureCode Sparkasse

Bitte geben Sie Ihren MasterCard® SecureCode™ ein, um die Verifizierung zu bestätigen.

Überprüfung: PayPal Europe S.à.r.l
Datum: 22:09:55 – 27.09.2016
Kreditkartennummer: XXXX XXXX XXXX XXXX
Persönliche Begrüßung: Hallo (Vorname)
SecureCode™:
Senden

 

Nachdem die unbekannten Dritten alle wichtigen Daten von Ihnen erhalten haben, bekommen Sie eine kurze Bestätigung, bevor Sie auf die echte Seite von PayPal weitergeleitet werden.

20160926_paypal_web6

 

Haben Sie die Daten eingegeben? Dann empfiehlt PayPal folgendes:

20160910_paypal_email_tipps

Hilfe! Ich habe auf eine Phishing-E-Mail geantwortet!

Falls Sie aufgrund einer Phishing-E-Mail personenbezogene Daten
preisgegeben haben oder vermuten, dass jemand unberechtigt auf Ihr Konto
zugreift, sollten Sie umgehend Ihr Passwort und Ihre Sicherheitsfragen
ändern.

Zusätzlich sollten Sie den Fall an PayPal melden, damit wir Sie
unterstützen können.

1. Öffnen Sie ein neues Browserfenster und geben Sie in der
Adresszeile www.paypal.com ein.
2. Loggen Sie sich ein.
3. Klicken Sie auf „Sicherheits-Center“.
4. Klicken Sie auf „Problem melden“.
5. Klicken Sie auf „Nicht genehmigte Transaktion“.
6. Klicken Sie auf „Unbefugter Kontozugriff“.

Wir möchten uns für Ihre Mitarbeit bedanken.

Jede E-Mail zählt. Durch Ihre Weiterleitung einer verdächtigen E-Mail an
[email protected] haben Sie dazu beigetragen, sich selbst und andere vor
Identitätsdiebstahl zu schützen.

Vielen Dank!
Ihr PayPal-Team

 

Außerdem empfehle ich:

  • Erstatten Sie – neben der Änderung und Passwort – eine Anzeige bei der Polizei.
  • Ändern Sie das Passwort auch bei anderen Diensten (wie z. B. E-Mail-Adresse, eBay, Amazon, Facebook, Twitter, …).
  • Wenden Sie sich ebenfalls an Ihre Bank, da die Täter Ihre Kreditkartendaten haben. Lassen Sie ggf. Ihre Kreditkarte sperren, da die Daten missbräuchlich verwendet werden können.

 

Können Sie sich mit dem Passwort nicht mehr anmelden?

Dann haben die Betrüger vielleicht Ihr Passwort geändert. Wenden Sie sich umgehend an Apple und lassen Sie Ihren Zugang sperren!

 

Ähnliche gefälschte E-Mails gab es in den letzten Monaten mit weiteren Namen, die damit ebenso nichts zu tun haben wie z. B.

 

 

Kommentar(e)

2 Kommentare

  • Bernhard MOSSIER

    Guten Tag,

    Ich war auch ein Opfer von diesem sogenannten Phishing Mail, habe aber Gott sei Dank rechtzeitig den Artikel von dieser Fälschung gelesen, dadurch konnte ich dementsprechend darauf reagieren und wußte Bescheid, was zu tun war. VIELEN DANK .

  • Hallo, habe Heute auch eine EMail angeblich über eine nicht autorisierte Transaktion erhalten. Meine vorgehensweise in solchen Fällen ist recht simple. Transaktionscode-Link ( meist Blau gekennzeichnet ) mit der Maus drüber gehen und schon erscheind links unten ( EMail Programm Thunderbird ) die hinterlegte Adresse zur Seite. Bei mir war es „http://wesepuxa.de/?9605203121721097&kontouebersicht=gPrr5Cxd2O9evFG5&kunde=*********“. Hier sollte eigentlich die Adresse von PayPal.com erscheinen. Sicherheitshalber kann man sich auch auf seinem PayPal Konto einloggen und nachschauen was da wirklich abgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.